Eva Benetatou: Bittere Klatsche für Chris Broy

"Es ist genau so richtig gewesen"

Es war ein Schock, als Eva Benetatou im April unter Tränen das Liebes-Aus mit Chris Broy verkündete.

In den letzten Wochen schien sich der Rosenkrieg zwischen den beiden so richtig zuzuspitzen.

Jetzt versetzte Eva ihrem Ex im Netz einen tiefen Stich ins Herz. 

Mit ihrer Trennung schockten Eva Benetatou, 29, und Chris Broy, 32, ihre Fans – jetzt stichelte die frischgebackene Mama erneut gegen ihren Ex. 

Eva Benetatou: Rosenkrieg mit Chris Broy

Es war ein Schock, als Eva Benetatou im April unter Tränen das Liebes-Aus mit Chris Broy verkündete. In den letzten Wochen schien sich der Rosenkrieg zwischen den beiden so richtig zuzuspitzen – besonders Chris musste dabei harte Kritik einstecken.

In den Medien zeichnete sich schnell ein schlechtes Bild des 32-Jährigen ab, der demnach für seine TV-Karriere seine schwangere Freundin zu Hause sitzen ließ, dann angeblich auch noch mit Jenefer Riili anbandelte und sich schließlich trennte. 

Immer wieder stichelte Eva in der Vergangenheit gegen ihren Ex und Jenefer, woraufhin die beiden heftige Hass-Nachrichten im Netz bekamen – die Ex-„Berlin Tag & Nacht“-Darstellerin wurde sogar mit ihrem Leben bedroht, woraufhin Chris in einem 45-Minütigen Statement seine Version der Trennung schilderte. 

Mehr zu Eva Benetatou liest Du hier:

  • Eva Benetatou: Neuer Eklat wegen Jenefer Riili

  • Andrej Mangold: Pikante Enthüllung über Eva Benetatou

  • Eva Benetatou: Klare Worte in Richtung Yeliz!

 

Eva Benetatou: „Es wäre definitv meine Mutter“

Aktuell scheint sich die Situation der frischgebackenen Eltern wieder etwas entspannt zu haben. Eva stellte kürzlich klar: „Wir haben ein neutrales Verhältnis. Wir sind Eltern und das respektiere ich, das respektiert er und wir geben unser Bestes als Eltern. Für mich habe ich die Vergangenheit hinter mir gelassen und schaue nach vorn.“

In einer Fragerunde schien Eva ihrem Ex allerdings doch noch einmal einen ordentlichen Stich ins Herz versetzen zu wollen. Als ein Follower wissen wollte, ob die Ex-„Bachelor“-Kandidaten ihren Sohn im Notfall lieber zu Chris oder zu ihrer Mutter bringen würde, betonte Eva: 

Gott bewahre! Aber es wäre definitv meine Mutter. 

Autsch! Tatsächlich betonte Eva in der Vergangenheit, dass Chris „keine Bindung“ zu seinem Sohn habe.

Eva Benetatou: „Rückblickend alles richtig gemacht“

Rückgängig machen wolle sie das ganze Drama rund um den Vater ihres Kindes übrigens nicht, denn als ein User wissen wollte, ob sie die Zeit zurückdrehen und Chris von der „Kampf der Realitystars“-Teilnahme abhalten wolle, wenn sie könnte, stellte diese klar: „Man kann die Zeit nicht zurückdrehen und den Menschen nicht verändern. Es ist genau so richtig gewesen. In dem Moment auf jeden Fall nicht, aber heute und rückblickend alles richtig gemacht.“

Verwendete Quelle: Instagram

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel