Ex-Bachelor Andrej: Niko sollte es langsamer angehen lassen

Andrej Mangold (34) befürchtet, dass sich Rosenverteiler Niko Griesert (30) in Teufels Küche bringen könnte! Die aktuelle Bachelor-Staffel nähert sich mit großen Schritten dem Finale, und der IT-Projektmanager musste in den vergangenen Wochen einige Frauen nach Hause schicken. Die Zuschauer und die Ladys hat so manche Entscheidung dabei ziemlich überrascht, denn Niko schwärmte nicht nur von nahezu jeder Dame, sondern wiegte alle bis zur Nacht der Rosen in Sicherheit. Im Gespräch mit Promiflash betont Ex-Bachelor Andrej: Sein Nachfolger sollte vielleicht einen Gang runterschalten.

“Ich denke, das war abzusehen in Folge eins und zwei, und das hat man auch in Folge sieben gesehen, dass er den Frauen einfach zu viele starke Worte entgegenbringt. Das bedeutet: Er sagt zu viele schöne Dinge zu den einzelnen Frauen in den Situationen”, erklärt er gegenüber Promiflash. Der 34-Jährige vermutet, dass die Frauen sich durch die charmante Wortwahl des Osnabrückers extrem sicher fühlen und womöglich sogar denken, sie könnten “die Eine” sein. “Er hätte den zwar allen ein gutes Gefühl geben sollen und müssen, aber vielleicht nicht so extreme Worte wählen, dass sie sich so besonders fühlen”, findet der TV-Star. Seiner Meinung nach hätte der Bachelor gerne auch mal Zweifel äußern dürfen.

Grundsätzlich ist Andrej mit dem Fernseh-Single aber ziemlich zufrieden. Niko schlägt sich im Rosenabenteuer seiner Meinung nach wacker. “Ich nehme ihm total ab, dass er Gefühle für mehrere Frauen aufgebaut hat. Ich denke, er ist ein sehr ehrlicher und offener Mensch”, sagt er, weswegen er die aktuelle Staffel besonders gerne verfolge.

Alle Episoden von “Der Bachelor” bei TVNow.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel