Falscher Schnitt? So denkt "Temptation Island V.I.P."-Ludwig

Werden die Gespräche bei Temptation Island V.I.P. etwa ganz anders dargestellt, als sie in Wirklichkeit sind? In der vergangenen Folge der Realityshow sorgte Kandidatin Stephanie Schmitz (26) mit ihrer Aussage zur Kinderplanung für einen regelrechten Tränenausbruch bei ihrem Partner Julian Evangelos (28). Im Nachhinein bestätigte der Hottie jedoch, dass die Tränen-Szene völlig aus dem Zusammenhang gerissen wurde – seine emotionale Reaktion habe nichts mit den Äußerungen seiner Liebsten zu tun gehabt. Handelt es sich also einfach um einen ungünstigen Schnitt? Jetzt meldete sich auch Kandidat Ludwig Heer (39) dazu zu Wort!

Ob es sich in Julians Fall tatsächlich um einen falschen Schnitt handelte, kann Ludwig nicht bestätigen – immerhin habe der Partner von Giulia Siegel (46) nicht jedes Gespräch seiner Mitbewohner in der Männer-Villa mitbekommen. Eines kann der Koch im Promiflash-Interview jedoch klarstellen: “Zumindest was mich anbelangt, war der Schnitt der Sendungen bislang absolut einwandfrei.” Der 39-Jährige ist sich sicher, dass alle Geschehnisse zwar unterhaltsam, aber dennoch ehrlich dargestellt wurden.

Doch auch wenn es von Ludwigs Seite aus demnach keinerlei Beanstandungen gibt, musste sich der Sender mit dem Thema TV-Schnitt in den vergangenen Wochen vermehrt auseinandersetzen: Auch die Sommerhaus der Stars-Ausstrahlungen wurden heftig kritisiert. So sollen beispielsweise die Kandidaten um Andrej Mangold (33) völlig falsch dargestellt worden sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel