Geldhahn zugedreht: Prinz Harry fühlte sich wie "Masttier"

Das passte Prinz Harry (38) gar nicht! Zwei Jahre nach ihrer großen Hochzeit legten er und seine Frau Herzogin Meghan (41) ihre royalen Pflichten nieder – der Startschuss für das königliche Familien-Drama. Die Uneinigkeit zwischen dem Ehepaar und der Royal-Family führte so weit, dass die beiden 2020 Großbritannien mit ihrem Sohn Archie (3) verließen und nach Amerika auswanderten. Kurz darauf stellte der amtierende König Charles (74) jegliche Zahlungen für seinen Sohn ein – sehr zum Unmut von Harry!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel