"Genoss Aufmerksamkeit": War Dianas Schüchternheit gespielt?

Sie ist eine der größten Ikonen Großbritanniens! Prinzessin Diana (✝36) heiratete als schüchtern wirkende junge Frau in das britische Königshaus ein. Wenige Jahre später war sie eine der am meisten fotografierten Personen der Welt. Die Presse schien die erste Frau von Prinz Charles (72) regelrecht zu jagen – auch vor ihrem tragischen Unfalltod 1997 in Paris! Doch welches Verhältnis hatte Diana zu den Medien? Darüber teilen sich die Meinungen bis heute.

In einem Livestream von Bild zeichnete Adels-Experte Alexander von Schönburg jetzt ein ganz anderes Bild von der scheinbar schüchternen Prinzessin: “Sie genoss das verführerische Gift der Aufmerksamkeit. Sie musste ständig im Mittelpunkt stehen.” Die Presse sei für sie eine Art Hassliebe gewesen, fügte er hinzu. Dianas ehemaliger Butler Paul Burrell (63) widersprach diesen Aussagen in dem Stream allerdings: Er verstehe nicht, wie man so negativ von ihr reden könne.

Am vergangenen Donnerstag wäre Diana 60 Jahre alt geworden. Zu ihren Ehren wurde daher im Kensington Palast eine Statue enthüllt. Zu der Zeremonie waren ihre zwei Söhne, Prinz William (39) und Prinz Harry (36) zum ersten Mal seit April aufeinandergetroffen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel