Gil Ofarim: Rührender Liebesbeweis

Emotionale Geste des Sängers

Gil Ofarim macht eine emotionale Geste.

Der Sänger widmet sich dabei nicht nur an seine Kinder, …

… sondern auch an seinen verstorbenen Vater, Abi Ofarim.

Gil Ofarim, 38, teilte in seiner Instagram-Story kürzlich einen süßen Liebesbeweis. Der Sänger widmet sich dabei nicht nur an seine beiden Kinder, sondern auch an seinen verstorbenen Vater.

Gil Ofarim: Süße Botschaft für seine Familie

Gil Ofarim teilte jetzt in seiner Instagram-Story große Emotionen – und das mit nur einem einzigen Bild. Das schwarz-weiße Foto zeigt die Handfläche des 38-Jährigen, in der ein Ring liegt. In das Schmuckstück sind die Namen seiner Kinder sowie die hebräischen Worte Saba und Safta (Opa und Oma) eingraviert.

Hinter dieser süßen Geste steckt mehr als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Für Gil ist Familie das Wichtigste, wie er immer wieder in den sozialen Medien zeigt. Seine Kinder Leonard und Anouk bedeuten ihm alles. Doch besonders die Erinnerung an seinen verstorbenen Saba, seinen Vater, ist ein emotionaler Liebesbeweis.

Mehr zu Gil Ofarim:

  • Gil Ofarim: Jetzt packt er aus! “Hohes Level an Drama”
  • Gil Ofarim: Harmonie gespielt? Er packt über “Let’s Dance” aus
  • Gil Ofarim: Traurige Botschaft

Gil Ofarim: Erinnerung an seinen verstorbenen Vater

2018 starb Abi Ofarim (†80) und obwohl er lange schwerkrank war, kam sein Tod für Gil und seine Familie völlig unerwartet. Der Sänger hatte ein sehr enges Verhältnis zu seinem Vater. In einem Interview im NDR erzählte er von dem traurigen Verlust und verriet auch, dass seine beiden Kinder eine große Stütze für ihn waren:

Ich finde, dass meine Kinder stärker waren als ich, als ich meinen Papa verloren habe.

Besonders in einer Situation wurde Gil dies bewusst:Es gab diesen einen Moment, als Papa ging. Das war bei uns im Garten. Ich weiß nicht, warum, aber da gab es ganz viele Schmetterlinge. […] Ich war traurig, meine Kinder haben es gesehen und haben mich getröstet, waren stark für mich. Mein Sohn sagte: ‘Guck mal, da sind Schmetterlinge’. Dann landete einer auf meiner Hand. Mein Sohn sagte: ‘Das ist der Saba, das ist der Opa.'”

Bei so einer schönen Geschichte erscheint Gils Instagram-Story umso rührender.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel