Häusliche-Gewalt-Klage gegen Gervonta Davis fallen gelassen!

Gervonta Davis (28) kann wieder aufatmen. Der Profiboxer hatte im vergangenen Dezember abseits des Rings für unangenehme Schlagzeilen gesorgt: Die Mutter seines Kindes hatte den US-Amerikaner der Körperverletzung beschuldigt – der Sportler soll sie während einer hitzigen Auseinandersetzung geschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft von Florida erhob anschließend eine Klage wegen häuslicher Gewalt gegen den Kämpfer. Doch diese wurde nun wieder fallen gelassen!

Wie TMZ berichtet, habe das mutmaßliche Opfer sich selbst dazu entschieden, nicht weiter gegen Gervonta vorgehen zu wollen. Wie die Staatsanwaltschaft zudem verkündet, habe der ehemals Angeklagte einen Kurs zur Aggressionsbewältigung und einen Erziehungskurs absolviert – nach dem Abschluss dieser Maßnahmen sei die Anklage dann offiziell fallen gelassen worden.

Gegen den 28-Jährigen wird nun nicht weiter ermittelt. Schon kurz nach der ersten Anzeige hatte Gervontas Kindsmutter die Vorwürfe online selbst zurückgenommen. Via Instagram hatte sie versichert, überstürzt und aus Emotionen gehandelt zu haben: „Gervonta hat weder mir noch unserer Tochter etwas angetan!“


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel