Haftbefehl verrät: Ist eigener Eistee als Rapper ein Muss?

Gehört es mittlerweile etwa zum guten Image, wenn man als Rapstar ein eigenes Erfrischungsgetränk auf den Markt bringt? Nachdem Capital Bra (26) und Shirin David (26) ihre Fans bereits mit einem eigenen Eistee überrascht haben, kündigte nun auch Rapper Haftbefehl (35) sein selbst entwickeltes Getränk an. Ist der Schritt in die Lebensmittelbranche aktuell etwa ein Muss für Künstler der Szene? Promiflash hat bei der Rap-Legende einmal nachgehakt!

„Es ist natürlich kein Muss, und nicht jeder Künstler ist in der Position, ein Getränk oder ein Produkt abseits seiner Musik auf den Markt zu bringen“, stellt Aykut Anhan, wie Haftbefehl mit bürgerlichem Namen heißt, gegenüber Promiflash klar. Für viele sei es allerdings ein gutes Geschäft, neben dem musikalischen Talent noch ein eigenes Produkt auf den Markt zu bringen.

Doch wie kam Hafti dazu, sein Getränk zu kreieren? „Ich habe tagtäglich neue Geschäftsideen“, erzählt der gebürtige Offenbacher. Die Jungs des Unternehmens seien mit dem Angebot auf ihn zugekommen. „Ich fand die Idee geil, und dann ging die Reise auch schon los“, erinnert sich der „Chabos wissen, wer der Babo ist“-Interpret zurück.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel