Harry und Meghan werben für gerechte Impfstoff-Verteilung

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) unterstützen das Projekt “Vax Live” der Organisation Global Citizen. Im Rahmen der Kampagne soll das Vertrauen der Bevölkerung in Covid-19-Impfstoffe gestärkt und darauf aufmerksam gemacht werden, auch ärmeren Ländern den gerechten Zugang zu Vakzinen zu ermöglichen. Global Citizen hat außerdem eine besondere Veranstaltung angekündigt, bei der auch die beiden Royals eine Rolle spielen werden: Beim Event “Vax Live: The Concert to Reunite the World” werden die beiden laut Global Citizen eine “wichtige globale Botschaft für die Gerechtigkeit von Impfstoffen übermitteln”.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

“Wir müssen eine gerechte Verteilung der Impfstoffe anstreben und dadurch das Vertrauen in unsere gemeinsame Menschlichkeit wiederherstellen. Diese Mission könnte nicht entscheidender oder wichtiger sein”, erklärten Harry und Meghan vorab. Auch weitere Stars nehmen an der Veranstaltung teil: Die Moderation übernimmt Sängerin Selena Gomez (28), außerdem sind Auftritte von Jennifer Lopez (51), den Foo Fighters und J Balvin (35) geplant.

Weitere beteiligte Stars sind unter anderem Ben Affleck (48), Chrissy Teigen (35), Jimmy Kimmel (53) und Sean Penn (60). Als Staatsoberhäupter werden US-Präsident Joe Biden (78) mit seiner Ehefrau Jill Biden (69), US-Vizepräsidentin Kamala Harris (56) sowie der französische Präsident Emmanuel Macron (43), der kanadische Premierminister Justin Trudeau (49) und der kroatische Premierminister Andrej Plenkovic dabei sein. Ausgestrahlt wird das Event am 8. Mai.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel