Hat sie ein Waisenkind aus Mexiko adoptiert?

Wie das US-Magazin "Closer" zuerst berichtete, soll Jennifer Aniston, 52, bald ein kleines Mädchen aus dem mexikanischen Waisenhaus "Casa Hogar Sion" in ihrer Familie aufnehmen wollen. Das hat Aniston vergangene Woche angeblich ihren "Friends"-Kolleg*innen bei den Dreharbeiten für das große Reunion-Special in Los Angeles verraten. Doch stimmen die Gerüchte?

Insider plaudert über Jennifer Anistons Kinderwunsch

"Jen war der Meinung, dass das Wiedersehen der perfekte Zeitpunkt ist, um der ganzen Bande ihre Baby-News zu verraten", soll ein Insider gegenüber "Closer" ausgeplaudert haben. Die Schauspielerin sei "(…) unheimlich aufgeregt, ihre Tochter endlich nach Hause zu bringen. Das ist so ein wichtiges neues Kapitel in ihrem Leben." Doch aus dem neuen Kapitel wird nichts. Wie Jennifer Anistons Sprecher nur kurze Zeit später vermeldet, ist an den Adoptionsgerüchten kein Funken Wahrheit dran.




Elternglück durch Adoption Kristin Davis hat's wieder getan

Jennifer Aniston: “Ich sehe Kinder rumrennen”

Kinder. Ein Wunsch, über den Jennifer Aniston bereits 2020 öffentlich nachgedacht hat: In einem gemeinsamen Interview mit ihrer guten Freundin Sandra Bullock, 56, für das "Interview"-Magazin sprach Aniston unter anderem über ihre Pläne für die Zukunft und sagte: "Ich sehe Kinder rumrennen." Außerdem erzählte sie, dass sie sich ihr Leben in einem Strandhaus am Meer vorstelle. Nur weil sich die Spekulationen um ein Waisenkind als Lüge erwiesen haben, heißt es nicht, dass der Traum von trappelnden Kinderfüßen nicht doch noch für Jennifer Aniston in Erfüllung gehen kann.

Verwendete Quellen: closeronline.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel