"Haus des Geldes": Vierte Staffel wird schon produziert!

Geht die Geschichte um den Professor (\u0026#193;lvaro Morte), Tokio (\u0026#218;rsula Corber\u0026#243;), Denver (Jaime Lorente, 27) und Co. weiter? Aktuell läuft auf Netflix mega-erfolgreich die dritte Staffel der spanischen Gangster-Serie Haus des Geldes. Die neuen Folgen spielen knapp zwei Jahre nach dem Raubüberfall auf die Notenbank in Madrid. Jetzt bricht die Gang in die Bank von Spanien ein, um Rio (Miguel Herr\u0026#225;n, 23) zu befreien, der von den Behörden geschnappt wurde. Die aktuelle Staffel endet mit einem spannenden Cliffhanger, also müssen weitere Episoden in Planung sein – oder? Die Antwort lautet zum Glück: Ja, es wird eine vierte Staffel geben!

Wie Variety berichtet, wird “Haus des Geldes” definitiv weitergehen. Das erfuhr das Magazin auf einer Pressekonferenz in Madrid. Bei diesem Termin verriet der Schöpfer und Autor der Bankraub-Saga \u0026#193;lex Pina, dass er nicht nur eine Idee für die vierte Staffel habe, sondern diese bereits produziert werde. Das Streaming-Portal Netflix hat sich dazu leider noch nicht geäußert – es steht also auch noch nicht fest, wann die neuen Folgen verfügbar oder wie viele es sein werden.
+++Achtung, Spoiler!+++

In den aktuellen Episoden will die Bande um den Professor die spanischen Goldreserven rauben. Zunächst läuft alles nach Plan, doch bald nimmt das Unglück seinen Lauf: Nairobi (Alba Flores) wird von einer Kugel getroffen und liegt blutend in Helsinkis (Darko Peric) Armen. Wird sie überleben? Draußen werden der Professor und Lissabon (Itziar Itu\u0026#241;o) voneinander getrennt. Die Polizei nimmt die ehemalige Inspektorin fest – doch ihr Freund denkt, die Beamten hätten sie erschossen. Wie wird der Professor auf diesen scheinbaren Schicksalsschlag reagieren? Sein letzter Satz verheißt jedenfalls nichts Gutes: “Das ist kein Überfall mehr. Das ist Krieg.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel