Heidis Tochter über Karrierepläne: "Kann mir das schon vorstellen"

“Jetzt ist sie alt genug”, sagte Heidi Klum vor einer Woche. Und dann waren sie auch schon da: die ersten Modelfotos ihrer 16 Jahre alten Tochter Leni. Parallel wurde auch ein Interview der beiden veröffentlicht. 

So sagte die 16-jährige Leni, dass sie nicht ausschließen würde, irgendwann einmal die Model-Castingshow ihrer Mutter zu übernehmen: “Ich kann mir das schon vorstellen.” In dem kommenden Jahren wolle sie aber erst einmal eigene Erfahrungen sammeln. “Und wenn meine Mutter dann irgendwann keine Lust mehr hat, dann springe ich sehr gern ein.” 

Heidi Klum hat ihre älteste Tochter so lange es ging zurückgehalten, sie immer nur mit Mund-Nasen-Schutz, von hinten oder mit einem Emoji über ihrem Gesicht im Netz gezeigt. Der jetzige Schritt scheint gut vorbereitet. Vor einer Woche sagte die GNTM-Gastgeberin dem US-Magazin “People”: “Wir haben auch immer beschlossen, die Kinder aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Aber jetzt fährt sie Auto, sie ist 16, also dachte ich mir, wenn du das kannst, dann kannst du jetzt auch modeln, wenn es das ist, was du möchtest.” Ein Angebot für einen Modeljob hat Leni schon sehr früh bekommen – mit 12 oder 13 Jahren: “Damals habe ich Mama angebettelt, aber keine Chance! Inzwischen verstehe ich, dass es zu früh gewesen wäre.

Heidi hat als Mutter “einen ziemlich guten Job gemacht”

Lenis ganzes Gesicht kannten Fans bis Donnerstagabend nur von jahrealten Kinderfotos. “Auch wenn man mein Gesicht nicht kannte, habe ich ja trotzdem das Leben geführt, das ich geführt habe”, sagte Leni der “Vogue”. “Ich habe meine Mutter zu Sets begleitet, seit ich denken kann, ich wurde auf der Straße fotografiert, seit ich denken kann. Und selbst wenn die meisten meine Kindheit nicht als normal bezeichnen würden, für mich war sie es.” Ihre Mutter habe “einen ziemlich guten Job gemacht”. “Und deswegen fühle ich mich jetzt auch so bereit dazu, diesen Schritt zu gehen.”

Heidi Klum gesteht in dem gemeinsamen Interview mit ihrer Tochter, dass es noch dauern werde, bis sie nicht mehr ihre schützende Hand über Leni halten werde. “Es ist ihre Karriere, sie soll ihre Entscheidungen treffen, aber ich bleibe für immer ihre Mutter.” Deswegen müsse man es ihr nachsehen, wenn sie sich ab und zu einmische. “Leni ist alles andere als ein Mini-Me. Sie hat ihren eigenen Kopf, ihren eigenen Stil, ihr eigenes Leben.” Aber es gebe eben auch viele Gemeinsamkeiten, denselben Humor “und offensichtlich hat Leni denselben Berufswunsch”.

  • Erster Modeljob mit Mama: Heidi Klum zeigt das Gesicht von Tochter Leni
  • Talk ohne Namensgeberin: Darum moderierte Illner nicht ”Maybritt Illner”
  • Beatrice Egli: ”Diese Schicksalsschläge mitzuerleben, berührt mich sehr”

Leni (eigentlich Helene) Klum wurde am 4. Mai 2004 in New York geboren. Ihr leiblicher Vater ist Formel-1-Teamchef Flavio Briatore. Nach der Beziehung mit Briatore lernte Heidi Klum den Popsänger Seal kennen, mit dem sie bis 2014 verheiratet war und mit dem sie zwei Söhne bekam und eine weitere Tochter. 2009 adoptierte Seal die damals fünfjährige Leni mit Zustimmung ihres leiblichen Vaters. Seit 2019 ist Heidi Klum mit Tokio-Hotel-Musiker Tom Kaulitz verheiratet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel