Heroin & Co.: Cara Delevingnes Mama hat Drogen-Vergangenheit

Pandora Delevingne meldet sich nun mit einem sehr ehrlichen Geständnis. Eigentlich könnte man meinen, Cara Delevingne (27) ist die Wilde in ihrer Familie. Die Laufstegschönheit macht nicht nur mit immer neuen Liebesgeschichten auf sich aufmerksam – vor einigen Jahren war ihr Name auch in den Zusammenhang mit Drogen gebracht worden: 2018 war ihr ein kleiner Plastikbeutel aus der Tasche gefallen, in dem Koks zu sein schien. Doch nicht nur die Schauspielerin scheint mit Rauschmitteln experimentiert zu haben, sondern auch ihre Mutter.

In einem Gespräch mit Daily Mail spricht Pandora über ihre frühere Suchtkrankheit und erklärt, dass sie als Jugendliche immer das Gefühl gehabt hätte, nicht gut genug zu sein – und deshalb versuchte, ihre “innere Leere” durch die Einnahme illegaler Substanzen zu füllen: “Ich habe immer nach etwas gesucht, in einem Drink, in Drogen, in was auch immer mir geholfen hat, mich zu dieser Person werden zu lassen, die selbstbewusst ist und weder nervös noch ängstlich.” Kurz nach ihrem 18. Geburtstag hätte sie dann zum ersten Mal Heroin ausprobiert und dann immer wieder konsumiert.

Auch andere gefährliche Drogen habe Pandora aus diesem Grund ausprobiert. “Ich wollte einfach nur in der Lage sein, ein normales Leben ohne Ängste zu führen”, erzählt sie. Eine Zeit lang hätte sie das geschafft, doch irgendwann hätte die Sucht sie eingeholt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel