Herzog von Savoyen und Aosta stirbt im Alter von 77 Jahren

Erst vor wenigen Tagen habe sich Prinz Amedeo, Herzog von Savoyen und Aosta einem chirurgischen Eingriff unterzogen, wie das Krankenhaus in Arezzo in der Toskana der "Deutschen Presse-Agentur" mitteilte. Nun erlag der 77-Jährige offenbar einem Herzstillstand. Seinen unerwarteten Tod bestätigte jetzt auch das Haus Savoyen. 

Prinz Amedeo: Seine Vorfahren herrschten in Italien

Prinz Amedeo wurde im Jahr 1943 in Florenz geboren. Sein Vater war Aimone von Savoyen, †47, der für einen kurzen Zeitraum (1941-1943) während des Zweiten Weltkrieges König von Kroatien war. Seine Mutter war Irene von Griechenland, †70, eine Tochter des griechischen Königs Konstantin I., †54, und dessen Frau Sophie von Preußen, †61. 




Autor Eric Carle (†) Ein schwarzer Tag für "Raupe Nimmersatt"

Der verstorbene Prinz war als Unternehmer in der Landwirtschaft tätig und machte sich unter anderem im Weinbau einen Namen. Im Jahr 2006 beanspruchte er laut "Corriere della Sera" nach Korruptionsvorwürfen gegen seinen Cousin Vittorio Emanuele, 84, den Titel als Herzog von Savoyen und Vorsitz im Haus von Savoyen für sich. 

Adel in Italien wurde abgeschafft

Das Haus Savoyen herrschte im Hochmittelalter über Savoyen, das sich auf Landstriche des heutigen Italiens, Frankreichs und der heutigen Schweiz aufteilte, und über das Piemont in Norditalien. Das Haus stellte zwischen 1861 und 1946 die Könige Italiens. Inzwischen gibt es den Adel in Italien allerdings nicht mehr.

Verwendete Quellen: dpa.com, corriere.it

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel