Herzogin Meghan: Enthüllungsbuch schockiert mit 5 neuen Details

Mobbing, Rassismus im Palast, ein Eklat am Hochzeitstag, die aufdringliche Presse bis hin zu Depressionen: Die Liste der Gründe, weshalb Herzogin Meghan, 40, und Prinz Harry, 37, die Königsfamilie verlassen und ein neues Leben in den USA begonnen haben, ist lang. Andrew Morton, der Autor des 2018 erschienenen Buches "Meghan: A Hollywood Princess", liefert nun in sechs neuen Kapiteln weitere Details, die das Bild einer kaputten Familie untermauern und die von einem tiefen Riss zwischen den Brüdern Harry und Prinz William, 39, erzählen.

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Diese 5 Vorfälle blieben bisher unter Verschluss

Es ist kein Geheimnis, dass Prinz Harry und seine Familie nicht erst seit dem offiziellen "Megxit" ein kompliziertes Verhältnis zueinander haben, um es gelinde auszudrücken. Bereits mit Herzogin Meghans Eintritt in die britische Monarchie schienen sich plötzlich die Diskussionen und Auseinandersetzungen zu ballen. Prinz William soll seinem Bruder offen Zweifel über die Beziehung unterbreitet haben – ein kleiner Bruch, der sich über die darauffolgenden Monate zu einem Krater ausbreiten sollte. Andrew Morton, der sowohl mit Insidern als auch mit Expert:innen gesprochen haben will, liefert in seiner Neuauflage neuste Erkenntnisse, die bis dato nicht an die Öffentlichkeit gelangt waren. 




Schon bemerkt? Herzogin Meghan hält mit Harry stets doppelt Händchen

Prinz William soll Meghan „gemobbt“ haben

Die wohl schockierendste Anschuldigung: Prinz Williams Verhalten gegenüber seiner neuen Schwägerin sei so miserabel gewesen, dass es gegenüber des Autors als "angebliches Mobbing" beschrieben wurde. Eine Wortwahl, die Morton in einem Buch aufgreift. "Die kühle Haltung der Herzogin von Cambridge gegenüber Meghan und Williams angebliches Mobbing trugen zu einem verheerenden "Kain und Abel"-Konflikt zwischen den Brüdern bei", wird eine Passage des Buches von "Mirror" zitiert.

Williams Verhalten soll maßgeblich zum katastrophalen Verhältnis zwischen ihm und Harry beigetragen haben. Dass der 39-Jährige Zweifel an der Beziehung seines Bruders und der einstigen "Suits"-Darstellerin hatte, wurde bereits mehrfach von der Presse geschildert. Die Einstufung als "Mobbing" wirft allerdings ein ganz anderes Licht auf Williams Rolle im "Megxit".

Prinz William war erleichtert über Harrys und Meghan eingelegte Pause Ende 2019

Und so ist es auch kein Wunder, dass Andrew Morton erfahren haben will, wie Prinz William wirklich zur Pause der Sussexes stand. Ende 2019 kündigten Prinz Harry und seine Frau an, die letzten Wochen des Jahres – einschließlich Weihnachten – fernab der Königsfamilie zu verbringen. Laut Informationen, die der Royal-Autor in seinem Buch veröffentlicht, sei dies wie ein Befreiungsschlag für Harrys Bruder gewesen. Eine kurze Pause von all den Schlagzeilen, den Konflikten innerhalb des Palastes und der unermüdlichen Blicke, die auf jeder Mimik von William, Meghan und Harry lasteten, um ihre Beziehung genauestens analysieren zu können. Dass Prinz Harry seine royalen Verpflichtungen nur wenigen Monate später vollends aufgeben würde, konnte William zu diesem Zeitpunkt sicher nicht erahnen.

Geheimhaltung von Archies Taufpaten sorgte für „Irritation“ unter den Royals

Ein Punkt, der sich seit Meghans Einzug in die königlichen Räume immer wieder auffinden lässt: Die Sussexes wollen nach ihren Regeln spielen. Ob royale Traditionen oder der Umgang mit der Presse; Harry und Meghan kämpften dafür, abseits der Monarchie Entscheidungen treffen zu können. So auch bei der Taufe ihres Sohnes Archie Harrison Mountbatten-Windsor, 2. Bis heute sind die Namen der Taufpaten des Royals geheim. Laut des Paares seien diese Personen keine "Prominenten oder Personen des öffentlichen Lebens", wie Morton schreibt, und hätten daher ein Recht auf Privatsphäre.

Eine Entscheidung, die vor allem Harrys Bruder erneut irritierte. "Die Entscheidung, die Namen der Paten geheim zu halten, war ein weiterer Punkt, einer von vielen, der William verwirrte. Wie andere in der Familie war er der Meinung, dass die Personen, die auserwählt wurden, um einen zukünftigen königlichen Prinzen, den siebten in der Thronfolge, zu führen und zu beraten, identifiziert werden sollten", heißt es im Buch. 

Prinz Harry suchte den Kontakt zu seinem Vater Prinz Charles

Zwar beziehen sich die meisten Enthüllungen in "Meghan: A Hollywood Princess" auf die zerrüttete Dreiecks-Konstellation zwischen Harry, Meghan und William, allerdings spielt bei alledem auch Prinz Charles, 72, eine entscheidende Rolle. Prinz Harry war es selbst, der im Oprah-Interview das schlechte Verhältnis zu seinem eigenen Vater offenbarte und erklärte, dass Charles irgendwann aufhörte, die Anrufe seines Sohnes anzunehmen.

Harte Anschuldigungen an die Royals Sagen Herzogin Meghan und Prinz Harry hier die Wahrheit?

Im Buch schildert Morton, dass Prinz Harry zwar verletzt gewesen sei, sich aber dennoch große Sorgen machte, als er von der Corona-Infektion seines Vaters hörte. "Spätere Berichte deuteten darauf hin, dass der Prinz, obwohl er fit und gesund war, Probleme mit dem Atmen hatte. Harrys Anrufe bei seinem Vater und seinem Bruder halfen ein wenig, die Distanz zwischen ihnen zu überbrücken", so Morton im Enthüllungsbuch.

Diana ist das dritte Rad in Harrys und Meghans Ehe

Eine Passage, die weniger schockiert, ist die Erwähnung von Prinzessin Diana, †36, und ihren enormen Einfluss auf das Eheleben von Prinz Harry. Andrew Morton geht dabei so weit zu sagen, Diana sei "das dritte Rad in ihrer Ehe". So sollen alle Entscheidungen, die der 37-Jährige in den vergangenen Jahren traf, mit seiner verstorbenen Mutter zu tun gehabt haben. Harry selbst bestätigte dies indirekt, indem er bei seiner Auslandsreise in Südafrika erklärte, er könne aufgrund des Schicksals seiner Mutter nicht länger mit ansehen, wie die Presse Herzogin Meghan behandle. Wie weitreichend der Einfluss von Lady Di war und noch immer ist, wird Prinz Harry vermutlich in seinen eigenen Memoiren, die 2022 erscheinen soll, erklären.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, Meghan: A Hollywood Princess

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel