Herzogin Meghans Vater will Interview mit Oprah Winfrey

Vor drei Wochen sorgten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Interview im US-Fernsehen für Wirbel. Der hat noch immer nicht abgenommen. Nun möchte auch der Vater der Ex-Schauspielerin auspacken.

Er bittet Oprah, “ihn zu kontaktieren”

Auch er wolle jetzt seine Sicht der Dinge in einem offenen Gespräch schildern. Wie auch seine Tochter wolle er ebenfalls mit Oprah Winfrey sprechen. Angeblich habe er ihre einen Brief zukommen lassen, “in dem er sie bittet, ihn zu kontaktieren”, zitiert “The Sun” einen namentlich nicht genannten Insider.

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle in einem Interview. (Quelle: dpa)

  • Nach Oprah-Interview: Fürst Albert kritisiert Herzogin Meghan und Prinz Harry
  • So lief es vorab wirklich ab: Harry und Meghan zum Hochzeitswirrwarr
  • Harry und Meghan: Das wäre bei Prinz Philips Tod mit dem Interview passiert

Thomas Markle habe den Brief einem Wachmann vor dem Haus übergeben. Das Blatt zeigt Paparazziaufnahmen der Situation. Die Nachricht “war nicht für Meghan und Harry, sondern für Oprah gedacht” – das Paar und die Unternehmerin leben rund eine Meile voneinander entfernt im kalifornischen Montecito. Thomas Markle, so sagt die Quelle, habe “das Interview gesehen […] und findet, dass er eine Chance verdient hat, seine Meinung zu sagen”. Ob es dazu tatsächlich kommen wird, wird sich zeigen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel