"Hochzeit auf den ersten Blick"-Lisa wird im Netz beleidigt

Hochzeit auf den ersten Blick-Kandidatin Lisa ist schockiert. Seit sechs Wochen verfolgen die Fernsehzuschauer ihre Reise in der beliebten Kuppelshow – mit allen Höhen und Tiefen. In der Folge am Mittwoch kriselte es gewaltig zwischen ihr und ihrem Mann Michael. Sie machte mehr als deutlich: Sie will, dass er ihr zu Hause verlässt. Diese und ähnliche Aussagen haben nun ein böses Nachspiel: Lisa wird im Netz angefeindet.

Via Instagram-Story meldete sich die Flugbegleiterin nun zu Wort und erklärte: “Ich bin mir natürlich bewusst, dass meine Ehrlichkeit dem Michi gegenüber sehr direkt und verletzend war.” Sie sei eben ein Mensch, der das Herz auf der Zunge trägt und sei in diesem Moment einfach nur authentisch gewesen. “Und ich möchte mich jetzt nochmal an die Menschen wenden, die mich dafür kritisieren, wie ich dem Michi gegenüber war, mich aber jetzt beleidigen und im Endeffekt nicht besser sind”, stellte sie klar. Genau die sollten sich vielleicht noch einmal selbst reflektieren, meinte die 30-Jährige. Sie könne sehr gut mit sachlicher Kritik umgehen. “Aber sobald es unter die Gürtellinie geht, finde ich, ist es einfach nicht mehr in Ordnung”, betonte sie.

Außerdem scheinen ihr einige User vorgeworfen zu haben, dass sie sich nur bei “Hochzeit auf den ersten Blick” beworben hat, um einen TV-Auftritt zu ergattern. Auch dazu fand Lisa klare Worte: “Leute, man heiratet doch keinen fremden Mann, um ins Fernsehen zu kommen. Da gibt es hundert andere Möglichkeiten und Sendungen und das wisst ihr auch ganz genau.” Sie habe einfach geglaubt, dass sie so ihre große Liebe finden könne.

“Hochzeit auf den ersten Blick” ab dem 4. November immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel