"Hochzeit auf den ersten Blick"-Paar in den Flitterwochen!

Wie läuft es wohl für Robert und Emily? In der aktuellen Staffel von Hochzeit auf den ersten Blick stand für die Experten schnell fest: Der Hamburger und die Kauffrau geben rein wissenschaftlich gesehen das perfekte Paar ab. Und so wagten die beiden in der ersten Folge des TV-Formats tatsächlich den Gang zum Traualtar – und anschließend die Abreise in die Flitterwochen. Während ihrer Hochzeitsreise werden die zwei allerdings vor ihre erste Herausforderung als Paar gestellt.

In einem schicken Baumhaus-Chalet im Allgäu lernen sich Emily und Robert weiter kennen. Doch ihre Zweisamkeit wird gestört, als sie die Nachricht bekommen, dass ein Überraschungsausflug geplant ist. Das frischgebackene Ehepaar muss seine Teamfähigkeit beim Canyoning erproben – einer Extremsportart, bei der man eine Schlucht über Rutschen, Schwimmen oder Abseilen überwindet. Alles Aktivitäten, vor denen die Brünette großen Respekt hat. “Das sieht so gefährlich aus, wie kann da nichts passieren?”, fragt sich Emily. Der Luftfahrttechniker will ihr die Furcht nehmen: “Trau dich! Es ist alles gut, es ist wie im Schwimmbad”, beruhigt der 36-Jährige sie. Letztendlich vertraut sie ihm und die beiden springen zusammen von einem Felsvorsprung in einen See.

Wie Emily danach gesteht, fand sie es “sehr schön”, dass Robert ihr Mut zusprach. Zum Dank gibt sie dem Hobbyfotografen sogar einen Schmatzer. Könnte sie etwa schon verliebt sein? “Von Liebe zu sprechen, das ist aktuell für mich noch viel zu früh. Aber ich hoffe, dass es nach der Hochzeitsreise noch ein bisschen intensiver wird”, verrät sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel