"In ärztlicher Behandlung": Wendy Williams' Show verschoben

Fans sorgen sich um Wendy Williams (57). Die Moderatorin war vor einigen Wochen wegen psychischer Probleme in eine Klinik gebracht worden. Zusätzlich hatte sie dann mit einer Coronaerkrankung zu kämpfen. Kürzlich tauchten jetzt Bilder von Wendy auf, wie sie in einem Rollstuhl geschoben wird und in ein Auto gehoben werden muss. Der Zustand der Entertainerin ist offenbar kritisch. Deswegen wurde der Sendestart ihrer Show jetzt erneut verschoben.

Auf dem Instagram-Profil ihrer Sendung postete die Produktion: „Wendy wird nicht am 4. Oktober mit neuen Shows zurückkehren. Sie war und ist immer noch in ärztlicher Behandlung und noch nicht so weit, wieder zu arbeiten.“ Covid-19 habe sie zwar überstanden, aber sie habe trotzdem noch immer mit medizinischen Problemen zu kämpfen. Die Sendung war wegen ihres Zustandes bereits einmal verschoben worden. „Ich glaube, die Chefs hatten ein ernstes Gespräch mit ihr. Sie muss wieder klarkommen, sie setzt gerade Einnahmen in Millionenhöhe aufs Spiel“, plaudert ein Insider gegenüber The Sun aus. Der Sendestart wurde nun auf den 18. Oktober verschoben.

Neben den mentalen Problemen soll Wendy vor dem Klinikaufenthalt zusätzlich auch unter einer Alkoholkrankheit leiden. Laut eines Informanten soll sie angeblich sogar während der Show zur Flasche gegriffen haben. Die Mitarbeiter seien nicht eingeschritten, weil sie offenbar befürchteten, dafür gekündigt zu werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel