Jan Ullrich: "Habe ein sehr intensives Leben hinter mir"
  • Jan Ullrich hat sich zum Start der Tour de France in einem Video bei seinen Fans gemeldet.
  • Der ehemalige Radprofi und Tour-Sieger wünschte nicht nur seinen Nachfolgern viel Glück bei dem berühmten Radrennen.
  • Ullrich ging auch auf eine aktuelle Doku über ihn ein, die „große Emotionen“ in ihm geweckt hätte.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Pünktlich zum Startschuss der diesjährigen Tour de France in Kopenhagen am 1. Juli hat sich Jan Ullrich mit einem Video bei Instagram gemeldet. In voller Rad-Montur wünscht der 48-Jährige zunächst den Fahrern der 109. Ausgabe des weltberühmten Radrennens viel Glück – „insbesondere unseren deutschen Fahrern“.

Trauriges Jubiläum: Ullrich auch 25 Jahre nach Tour-Coup unerwünscht

Danach schildert der ehemalige Rennradprofi, der in diesem Sommer vor genau 25 Jahren als erster und bislang einziger deutscher Fahrer die Tour gewann, seine Eindrücke zur ARD-Doku-Reihe „Being Jan Ullrich“.

Jan Ullrich: Doku hat „große Emotionen“ geweckt

„Ebenso möchte ich mich ganz herzlich bei euch für das positive Feedback im Zusammenhang mit der ARD-Dokumentation, die gerade über mich läuft, bedanken“, sagt Ullrich. „Natürlich habe ich mir die auch angeschaut und es hat große Emotionen in mir geweckt. Ich weiß, ich habe ein sehr intensives Leben hinter mir, mit allen Höhen und Tiefen. Natürlich weckt das große Emotionen, das könnt ihr euch sicherlich denken.“

Ex-Radstar Jan Ullrich: "Bin dem Tod mal wieder entronnen"

Besagte Höhen und Tiefen des Sportlers beleuchtet die fünfteilige Dokumentation: Es geht um Ullrichs Weg vom Jahrhunderttalent zum ersten deutschen Tour-Sieger im Jahr 1997; um sein jahrelanges, mit beidseitigem Respekt geführtes Privatduell gegen US-Star Lance Armstrong und den Dopingskandal, der letztendlich beide Aushängeschilder des Radsports betraf. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Tennis-Profi Emma Raducanu: In Wimbledon trägt sie Juwelen von unfassbarem Wert

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel