Janni Kusmagk in Sorge: Baby Merlin ist krank und Peer musste nach Mallorca

Eigentlich sind Peer Kusmagk, 46, und seine Frau Janni Kusmagk, 31, gerade voller Pläne und Vorfreude für ihre Zukunft auf Mallorca. Die Familie wohnte bisher in Berlin, reiste aber viel um die Welt und hat sich nun dazu entschieden, mit den gemeinsamen drei Kindern Emil-Ocean, 4, Yoko, 2, und dem sechs Wochen alten Merlin auf der Baleareninsel sesshaft zu werden. Doch der Umzug nach Mallorca wird den Kusmagks nicht gerade leicht gemacht, Grund ist vor allem die Sorge um Baby Merlin.

Janni Kusmagk muss mit Merlin in Deutschland bleiben

Der kleine Merlin hatte keinen leichten Start ins Leben. Zwei Wochen musste Jannis und Peers Sohn auf der Intensivstation verbringen. "Eine Neugeborenen-Infektion, starker Blutverlust im Wochenbett, weitere Komplikationen", schilderte Janni die besorgniserregende Situation. Und die Sorgen um Merlin hören auch jetzt noch nicht auf. Während Peer mit den zwei älteren Kindern nach Mallorca gereist ist, um sich Häuser anzusehen, mussten Janni und Merlin in Deutschland bleiben. "Merlin und ich können nicht mit, weil Merlin wahrscheinlich den RSV Virus hat", informiert die Surferin ihre Fans.

Das Respiratorische Synzytial-Virus (kurz RS-Virus oder RSV) ist ein verbreiteter Erreger von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, der am häufigsten bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum Alter von zwei Jahren auftritt. Während ältere Kinder und Erwachsene in aller Regel nur leichte, erkältungsähnliche Symptome zeigen, kann die Infektion bei Säuglingen besonders schwer verlaufen. Die Sorge der Kusmagks ist also berechtigt.

"Bin so traurig, dass ich nicht mitkann und zur gleichen Zeit natürlich besorgt wegen Merlin, aber ihm geht es heute Morgen ganz gut", zeigt sich Janni zuerst etwas erleichtert.

Reisestress für Peer Kusmagk und die Kinder

Doch plötzlich gibt es zusätzlich auch noch Probleme für Peer und die Kids auf ihrer Reise. "Peer und die Kinder sind super verspätet losgekommen, weil in Berlin eine fehlerhafte Feuermeldung am Flughafen war. Irgendwann nach Stunden ging es los, doch nun ist der Flughafen auf Mallorca gesperrt worden, weil aus einer Maschine, die auf Mallorca notlanden musste, Menschen aus dem Flugzeug einfach rausgerannt sind. […] Kann das alles nicht fassen, unser Leben ist gerade wie ein Film." Die drei mussten auf Ibiza übernachten, konnten inzwischen aber nach Mallorca weiterreisen.

Doch kein Wunder, dass Janni momentan alles andere als entspannt ist: "Die Nacht war sehr bescheiden, hab ehrlich gesagt so gut wie gar nicht geschlafen. Merlin hat immer mal wider gehustet, dann immer ne Runde inhalieren, Nasentropfen. Gehen heute Vormittag nochmal zum Kinderarzt zum Abhören. Wenn Merlin nicht wach war, war mein Herz die ganze Zeit bei Peer und den Kindern. Ich glaube, jede Mama kann verstehen, wie es mir gerade geht."

Nun hofft die Familie, dass es Peer und die Kinder noch rechtzeitig zu ihrem Termin schaffen, um sich ihr Traumhaus zu ergattern.

Verwendete Quellen: instagram.com, lungeninformationsdienst.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel