Jenny Frankhauser: Sie zittert vor dem Horror-Ex!

Das Trennungs-Drama von Jenny Frankhauser und Ex Hakan ist noch in vollem Gange – und könnte böse eskalieren…

Sie planscht im Badesee, futtert Grillwürstchen und schmettert ihre Lieblingssongs beim Karaoke-Abend – Jenny Frankhauser versucht, trotz Herzschmerz den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Um sich davon abzulenken, dass das bislang dunkelste Kapitel ihres Lebens noch längst nicht vorbei ist…

Alle sind da: Mama Iris Klein (52) samt Ehemann Peter und auch einige von Jennys engsten Freunden. Sie stehen ihr bei, spenden Mut und Trost. Denn auch wenn die Sängerin nach außen hin die starke Kämpferin gibt, ist sie am Boden zerstört. Und sie hat Angst vor dem Mann, den sie noch vor Kurzem über alles geliebt hat, den sie sogar heiraten wollte. „Er ist mein Traummann“, schwärmte sie noch vor zwei Wochen gegenüber “Closer” über Hakan Akbulut.

Doch jetzt ist der Traum geplatzt! Nur kurze Zeit nach dem Interview gab Jenny unter Tränen die Trennung von Hakan bekannt. Und dann nahm das Drama seinen Lauf – und immer mehr Fahrt auf. Eigentlich wollte Jenny den Grund für das Liebes-Aus ja gar nicht verraten – um Hakan zu schützen. Doch sie verriet ihn dann doch: „Der Grund, warum wir uns getrennt haben, ist, dass er mich geschlagen hat. Ich kann meine Hand kaum benutzen, meine Brust ist komplett blau, und ich habe überall Kratzer.“ Und Hakan? Der veröffentlichte ein elendig langes Video im Netz, in dem er sich rechtfertigen will – und bezeichnete Jenny darin als „Psycho“. Es ist klar: Das Verhältnis zwischen den beiden ist voller Hass… Hakan wird zudem – völlig zu Recht! – für seine Taten angefeindet. Wer will mit so einem Fitness-Experten noch zusammenarbeiten?

Jenny Frankhauser steht vor den Trümmern ihrer Liebe

Kein Wunder, dass Jenny sich jetzt Sorgen macht, Hakan könne ihr das Leben aus Rache weiterhin zur Hölle machen. Sie bedrohen, ihr vielleicht sogar auflauern. Wer einmal zur Gewalt bereit ist, ist es oftmals auch wieder. „Wiederholungstäter gibt es leider viele“, bestätigt die Aachener Opferschutzbeauftragte Sylvia Reinders.

Jenny weiß, wie sehr Gewalt in einer Beziehung eskalieren kann, schließlich war ihre Mutter selbst Opfer. „Ich bin im Frauenhaus gelandet, grün und blau geprügelt“, bekannte Iris Klein im Dschungelcamp. Nun muss sie ihrer Tochter beistehen. Und Jenny? Die ist sich durchaus im Klaren, dass die Geschichte längst nicht ausgestanden ist. Sie weiß, dass Hakan nicht so schnell aufgibt, ist aber entschlossen, sein fieses Spiel nicht mitzuspielen: „Egal, was er mir jetzt noch antun möchte und wird. Ich gebe ihm keine Plattform und hoffe, dass der Horror bald aufhört!“

Auch mit Schwester Daniela hat Jenny Frankhauser noch immer Zoff. Die neue Eskalation seht ihr im Video:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel