Jennys nachdenkliche Posts haben nichts mit Andrej zu tun

Worauf bezieht sich Jennifer Lange (27) mit ihren kryptischen Zeilen? Vor wenigen Tagen gab die Bachelor-Gewinnerin die Trennung von Andrej Mangold (33) bekannt – über das Statement zum Liebes-Aus hinaus hüllte sie sich ansonsten bezüglich der Hintergründe in Schweigen. Jedoch postet sie seitdem immer mal wieder nachdenkliche Zeilen, die viele Fans mutmaßen ließen, dass sie damit ihren Liebeskummer verarbeitet. Dies sei nicht der Fall, erklärte die Zumba-Lehrerin jetzt!

“Wie ihr wisst, zitiere ich gerne und es wird aktuell alles auf Andrej gedeutet. Bitte Leute, interpretiert da nicht allzu viel rein”, appelliert sie in ihrer Instagram-Story an ihre Community. Ihre gehe es gut und sollte es noch etwas mit ihrem Ex zu klären geben, dann würde sie das nicht öffentlich im Netz austragen, sondern stattdessen privat auf ihn zugehen. “Keine Kampfansagen, kein Rosenkrieg”, stellt sie klar.

Dass zwischen den ehemaligen Partnern kein böses Blut fließt, betonte auch Andrej bereits, als er die Trennung auf seinem Kanal bekannt gab: “Wir haben uns im Guten getrennt und ich bin dankbar für die Zeit, die wir zusammen erlebt haben”, gab er Einblicke in seine private Situation. Doch genau wie Jenny wolle er darüber hinaus keine Details preisgeben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel