Jürgen Milski: So schlecht steht es wirklich um ihn

Überraschende Worte nach Tumor-Entfernung

Bei Jürgen Milski wurde ein Tumor im Kiefer entsdeckt.

Nach der OP ist noch unklar, wie es wirklich um den TV-Star steht.

Jürgen selbst macht sich da so seine Gedanken …

Bei Jürgen Milski, 57, musste vor Kurzem ein Tumor im Unterkiefer entfernt werden. Wie es nach dem Eingriff um ihn steht und welche Gefahren jetzt um ihn steht, erfährst du hier.

Jürgen Milski: Erste Worte nach Tumor-Entfernung

Schock-Diagnose für Jürgen Milski: Unter Tränen berichtete der TV-Star, dass er einen Tumor im Unterkiefer hatte. Mit seinem Arzt bespricht er nach dem anschließenden Eingriff den Ernst der Situation. “Wir denken erstmal, dass es nichts bösartiges ist. Das kann man erst sagen, wenn der Pathologe das untersucht hat. Das wird jetzt circa eine Woche dauern, bis wir das Ergebnis von dieser Untersuchung haben”, so Dr. Dr. Philipp Scherer im RTL-Interview. Trotzdem sei aktuell noch Vorsicht geboten:

Es war insofern dringend, als dass dieser Tumor recht schnell gewachsen ist. Also, Sie haben ja berichtet, dass es vor einer Woche nahezu nicht sichtbar, unsichtbar war und in einer Woche ist er also zu einer ordentlichen Größe herangewachsen.

Mehr zu Jürgen Milski:

  • Jürgen Milski: So schlecht geht es ihm wirklich
  • “Promi Big Brother” Zlatko: Bittere Abrechnung mit Jürgen Milski
  • Jürgen Milski: Sexuelle Belästigung

 

Jürgen Milski: “Man macht sich da natürlich trotzdem Gedanken”

Dass Jürgen die Situation jedoch trotz guter Aussichten sehr beschäftigt, liegt vor allem an familiären Hintergründen, berichtet der ehemlige Dschungelcamp-Teilnehmer:

Gerade weil mein Vater auch an Krebs gestorben ist, macht man sich da natürlich trotzdem Gedanken, obwohl man diese positiven Gedanken hat: ‘Hey, das ist sowieso gutartig.’

Besonders wenn er einmal nicht abgelenkt ist, holt ihn die bedrückende Realität wieder ein: “Da muss ich gestehen, wenn man dann alleine im Bett liegt, sich doch Gedanken macht, dass es vielleicht auch anders ausgehen könnte. Nichtsdestotrotz bin ich positiv und sage mir: ‘Es wird alles gut.’

 

https://www.instagram.com/p/CKwQ5FzqZVU/

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel