Keith Richards lebt ausschließlich ungesund

Keith Richards lebt ausschließlich ungesund

Keith Richards lebt ausschließlich ungesund.

Der Rolling Stones-Musiker hat vor einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört und pflanzt seitdem sein eigenes Gemüse im Garten an. Doch gesünder lebt er deswegen noch lange nicht. Im Interview mit der ‘Zeit‘ stellte er jetzt klar: „Oh Gott, ich mache überhaupt nichts Gesundes um der Gesundheit willen. Ich halte keine Diät und bin auch kein Vegetarier.“

Schon einmal hatte er in einem Interview mit dem ‘MOJO‘-Magazin erklärt: „Ich trinke ein wenig Wein zum Essen und ein Guinness oder ein Bier oder zwei, aber ansonsten… nein. Es ist wie Heroin – das Experiment ist vorbei. Aber wenn ich euch in einer Bar treffe und ihr sagt ‘Willst du einen Drink?’, würde ich nicht ablehnen! Ich bin in dieser Hinsicht kein Puritaner. Es ist nur so, dass es nicht mehr täglich auf dem Menü steht.“ Im neuen interview revidierte er auch seine damalige Behauptung, die Asche seines Vaters geraucht zu haben: „Ich habe nur versucht zu verdeutlichen, wie nahe Bert und ich uns waren. Ganz nahe!. Ich würde an diesem Punkt meines Lebens kein Kokain nehmen, es sei denn, ich würde Selbstmord begehen wollen.“ Für die Gesundheit Joggen zu gehen, käme allerdings noch immer nicht in Frage: „Ich stehe auf. Ähm. Und dann setze ich mich hin. Ich mache nichts von diesem Herumrennen, ich denke, dass es schlecht für dich ist. Es ist schlecht für die Gelenke. Ich mache da nicht mit. Es ist einfach nichts für mich. Es funktioniert für ein paar Leute, aber wisst ihr, es ist einfach.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel