Kim K. und Kanye West reden im Urlaub nicht über Politik

Kim Kardashian (39) und Kanye West (43) haben ein Tabuthema! Die Influencerin und der Rapper stecken gerade tief in einer Beziehungskrise. Der Familienvater hatte während einer Wahlkampfrede im Rahmen seiner Präsidentschaftskandidatur intime Details aus ihrem Privatleben ausgeplaudert – seitdem hängt der Haussegen ziemlich schief. Jetzt sollen sich die Eheleute allerdings gemeinsam im Urlaub befinden. Damit dieser entspannter verläuft, haben sie angeblich Regeln aufgestellt – unter anderem: Es wird kein Wort über Politik verloren!

Laut TMZ sind Kim und Kanye zu einem abgelegenen Teil der Karibik geflogen, um an ihren familiären Problemen zu arbeiten. Jegliche politische Diskussion ist dabei aber untersagt. Tatsächlich sollen sich die vierfachen Eltern schon länger nicht mehr über diese Thematik unterhalten haben. Vorab soll Kanye seiner Frau allerdings klargemacht haben, dass er trotz allem immer noch den Plan verfolge, als Staatsoberhaupt ins Weiße Haus einzuziehen.

Viele hatten angenommen, Kanye würde aufgrund seiner privaten Probleme und seiner bipolaren Störung von einer Teilnahme bei den Wahlen im November absehen. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein, wie das Medium vor wenigen Tagen berichtete: Der Künstler will die Lebensberaterin Michelle Tidball zu seiner Vizepräsidentin machen und reichte zudem im US-Bundesstaat Arkansas die nötigen Unterlagen ein, um dort als Kandidat ins Rennen zu gehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel