König Harald: So stolz schwärmt er von seiner Enkelin Prinzessin Ingrid Alexandra

In der norwegischen Königsfamilie stimmt die Chemie: König Harald, 85, hat in einer neuen TV-Dokumentation voller Stolz von seinem Sohn, Prinz Haakon, 49, und seiner Enkelin, Prinzessin Ingrid Alexandra, 18, geschwärmt.

König Harald: „Sie ist beeindruckend“

In der Fernsehsendung "Året med kongefamilien" (dt.: "Das Jahr mit der Königsfamilie") des norwegischen Senders NRK, die während der Adventszeit entstand, antwortete König Harald auf die Frage nach seinem Highlight aus dem vergangenen Jahr, ohne zu zögern: "Der 18. Geburtstag von Prinzessin Ingrid Alexandra. Es war ein Höhepunkt." Die Tochter seines Sohnes Haakon und dessen Frau Prinzessin Mette-Marit, 49, feierte am 21. Januar 2022 ihre Volljährigkeit. Für ihn sei es keine Überraschung gewesen, dass sich seine Enkelin so positiv entwickelt habe: "Sie ist beeindruckend. Wirklich", so Harald mit Nachdruck. "Sie ist sehr fürsorglich und nimmt die ernsten Dinge ernst."

Stolz auf Thronfolgerin Prinzessin Ingrid Alexandra 

Vor dem ersten Termin an ihrem 18. Geburtstag – gemeinsam mit König Harald und ihrem Vater, Kronprinz Haakon, durfte die Prinzessin einem Staatsrat im Schloss beiwohnen – soll sie "sehr nervös" gewesen sein. "Ich hatte das Gefühl. Aber es gab keinen Grund, nervös zu sein", so Harald in dem Interview. Dass ihm sein Sohn und seine Enkelin auf den Thron folgen werden, liege ihm sehr am Herzen, sagte der Monarch: "Ja, es bedeutet mir sehr viel. Das stimmt." Auch wenn er in seiner Meinung nicht objektiv sei, handele es sich bei den beiden um "ganz gute Exemplare", das sei "sehr schön anzusehen".




Nach Krankenhausaufenthalt König Harald nimmt mit der Familie am Weihnachtsgottesdienst teil

Thronübergabe an Prinz Haakon ein „natürlicher Weg“

Prinz Haakon gab das Kompliment an seine Eltern zurück: "Ich muss sagen, dass sie immer noch unglaublich aktiv sind", so der Kronprinz in der Sendung über das Königspaar. "Daher bin ich sehr beeindruckt, dass sie in der Lage sind, ihr Tempo zu halten. Und ich finde es schön, auch meinen Teil dazu beitragen zu können." Auf die Frage von NRK, inwieweit bereits ein Generationenwechsel im Königshaus im Gang sein, erklärte Haakon, dass der Schritt zur Thronübernahme ein ganz "natürlicher Weg" sein werde, da seine Eltern gut darin seien, ihn miteinzubeziehen. Zuletzt hatte Prinz Haakon immer öfter wegen gesundheitlicher Probleme seines Vaters die Amtsgeschäfte übernommen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel