Königin Elisabeth II. sagt vorweihnachtliches Mittagessen ab

Königin Elisabeth II. sagt vorweihnachtliches Mittagessen ab

Königin Elisabeth II. hat ihr traditionelles vorweihnachtliches Mittagessen aufgrund der steigenden Coronavirus-Fälle in Großbritannien absagen müssen.

Die Entscheidung wurde als Vorsichtsmaßnahme getroffen, da die 95-jährige Monarchin der Ansicht war, dass sie „die Weihnachtsarrangements von zu vielen Menschen gefährden könnte, wenn es stattfinden würde.“

Ein hochrangiger Insider aus dem Palast erklärte gegenüber der ‚Metro‘-Zeitung: „Die Königin bedauert es, aber sie ist der Meinung, dass es das Richtige ist.“ Die Veranstaltung sollte in der nächsten Woche auf Schloss Windsor stattfinden, da die Königin normalerweise jedes Jahr das Mittagessen veranstaltet, bevor sie sich auf die Reise für ihren festlichen Aufenthalt in Sandringham begibt. Die Königin lädt normalerweise ihre Kinder, Enkel und Urenkel ein, sich ihr bei dem Mittagessen anzuschließen. Und auch ihre Cousins, der Herzog von Gloucester, der Herzog von Kent und Prinz Michael von Kent, sind traditioneller Weise immer mit dabei. Auch das letztjährige weihnachtliche Event wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt. Die Queen hat in den letzten Wochen mehrere Veranstaltungen verpasst, nachdem sie sich ins Krankenhaus begab und eine Rückenverstauchung hatte. Vor kurzem wurde jedoch bekanntgegeben, dass sich die Monarchin „sehr auf die alljährlichen Weihnachtsfeiern“ in diesem Jahr freuen würde. Die Königin Großbritanniens soll „entschlossen“ sein, für den Weihnachtsgottesdienst am Weihnachtstag (25. Dezember) mit dem Rest ihrer Familie in die Kirche St. Maria Magdalena zu gehen.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel