Königin Rania von Jordanien: Detail auf Weihnachtskarte löst Ärger aus

Was ist da nur los?

Königin Rania von Jordanien: Detail auf Weihnachtskarte löst Ärger aus

Teurer Weihnachtsgruß

Königin Rania von Jordanien (51) steht aktuell in der Kritik. In einem Weihnachtsgruß auf Instagram, in dem sie mit König Abdullah II. (59), ihren vier Kindern Prinz Hussein (27), Prinzessin Iman (25), Prinzessin Salma (21), und Prinz Haschem (16) zu sehen ist, posiert sie in teuren Designerklamotten.

Tragen, was andere im Jahr verdienen

Auf Instagram postet Rania Al Abdullah von Jordanien mit ihrer Familie Grüße zum neuen Jahr. „Mögen die Fäden des Glücks, der Hoffnung und der Gesundheit Ihr neues Jahr verweben“, heißt es begleitend zum Post. Bei vielen Followern kommen die Grüße gut an, aber es gibt auch Kritik – vor allem an der extravaganten Kleidung der königlichen Familie.

Nicht nur Königin Rania, die beim Shooting ein Designerkleid von Roksanda Ilincic (Kostenpunkt: 1.900 Euro) und einen braunen Gürtel von Etro (650 Euro) trägt, hat einen teuren Modegeschmack. Auch ihre Töchter, Prinzessinnen Iman und Salma, beweisen einen Hang zum Luxus. Erstere trägt ein Kleid von Bottega Veneta (1.230 Euro). Die vier Jahre jüngere Prinzessin Salma steht ebenfalls in einem Kleid von Roksanda Ilincic vor der Kamera. Kritisiert wird, dass die Kleider der Frauen das ganze Jahresgehalt einer jordanischen Familie ausmachen.

Königin Rania ist für ihren extravaganten Geschmack bekannt

Immer wieder präsentiert sich Königin Rania von Jordanien in schicken Designerstücken. Dabei weiß sie genau, wie sie das Traditionelle und die Moderne in der Mode verbinden kann. Gerne trägt sie Kollektionen der größten internationalen Designer wie Dior, Gimabattisha Valli, greift aber auch immer wieder auf maßgefertigten Kleidern der traditionellen Schneidermeister Jordaniens zurück. Die schöne Monarchin wird für ihren Stil häufig bewundert, für die meisten Jordanier wird diese Art von Luxus aber immer unerschwinglich bleiben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel