Könnten die Royals Netflix wegen "The Crown" verklagen?

Diese Serie mischt das britische Königshaus ganz schön auf. Zurzeit laufen die Dreharbeiten für die fünfte Staffel der Erfolgsshow The Crown, die auf Netflix ausgestrahlt wird. Obwohl die Inhalte des Dramas rund um Queen Elizabeth II. (95) und ihre Familie ziemlich fiktionalisiert wurden, halten viele Zuschauer die Produktion für eine wahrheitsgemäße Dokumentation. Das gefällt der königlichen Familie gar nicht: Die Royals könnten Netflix wegen der Serie sogar verklagen!

Das sei – Berichten von The Sun zufolge – Freunden der Familie, die ebenfalls bei „The Crown“ porträtiert wurden, bereits empfohlen worden. „Die Beratung, die sie erhalten haben, würde auch für die königliche Familie gelten“, hieß es vonseiten einer Quelle. Bis jetzt habe das britische Königshaus selbst noch keine Anwälte eingeschaltet, wisse über diese Möglichkeiten aber Bescheid. „Obwohl es sich nicht um eine direkte Rechtsberatung für die Queen und ihre Familie handelt, wurden sie darauf aufmerksam gemacht“, teilte der Insider mit.

Zuletzt erregte die Serie bereits Aufsehen, als eine gute Freundin von Prinzessin Diana (✝36) Netflix den Rücken gekehrt hatte. Sie arbeitete eng mit den Drehbuch-Autoren zusammen, doch war mit der Darstellung ihrer verstorbenen Freundin nicht einverstanden. Daraufhin verließ sie die Show und bat darum, dass all ihre Beiträge gestrichen werden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel