Kylie Jenner nackt und blutüberströmt: Ist das noch Halloween oder schon Horror?

Kylie Jenner nackt und blutüberströmt: Ist das noch Halloween oder schon Horror?

Dieses Bild lässt bei manchem Jenner-Fan das Blut in den Adern gefrieren

Sie sieht aus wie die letzte Überlebende in einem besonders brutalen Slasher-Horrorfilm: Kylie Jenner (24) posiert auf Social Media blutüberströmt und komplett nackt. Hinter der Aktion steckt Kalkül und Marketing für eine Make-up-Kollektion zu Halloween. Doch die Fans des Reality-Stars sind gespalten wie Mordopfer in Splatterfilmen, ob diese Promo noch Halloween ist. Oder schon als Horror pur vom nächstbesten Exorzisten dem Internet ausgetrieben gehört!

Kylie Jenner wird zur modernen Version der Blutgräfin

Es ist ein wahres Blutbad, das auf Kylie Jenners neuestem Schnappschuss angerichtet wurde. Kunstblut zieht sich eklig über ihre kompletten, blanken Beine, geschminkte, tiefe Fleischwunden in Klauenform zieren ihren Oberarm. Anspielen sollen diese Verletzungen auf den ikonischen Horrorfilm-Killer Freddy Krueger, bekannt aus den „Nightmare on Elm Street“-Filmen. Die Slasher-Streifen-Ikone aus den Achtzigern tötet vorzugsweise mit einem Handschuh, an dem wie eiserne Finger scharfe Klingen sitzen. Grund für das blutige Theater: „Meine Kylie X Nightmare on Elm Street Collection startet morgen!“ Während Kylie für die Vermarktung ihrer Make-up-Linie der Applaus von Horrorfilm-Freaks gewiss sein dürfte, fragen sich andere Fans, ob sie hier nicht einfach nur bis aufs Blut gequält werden. Doch andere Stimmen sehen es auch gelassener. „Das ist ein perfektes Fotoshooting“, meint eine Anhängerin. „Irre“, findet eine andere.

Können Fans von Kylie Jenner kein Blut sehen?

Während einige Follower pubertäre Witze über die Monatsblutung machen, nehmen sich andere Fans der Sache im Ernst an. „Ehrlich, ich finde das echt verstörend, weil sie schwanger ist“, gefriert einer Followerin das Blut in den Adern. „Leicht verstörend“, stimmt ein anderer Fan zu. Ganz trocken kommentiert eine andere Followerin: „Das war keine gute Idee.“ Ob sie Recht behält? Der Instagram-Version von Blutgräfin Elisabeth Báthory ist auf jeden Fall die Aufmerksamkeit aller gewiss. Egal, wer hier jetzt Blut und Wasser schwitzt oder sich einfach nur denkt: ‘ruhig Blut’. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel