Loris Loughlins Töchter aus Studentenverbindung geworfen!

Dieser Skandal schlägt noch immer hohe Wellen! Vor einigen Monaten hatte Lori Loughlin (55) für Schlagzeilen gesorgt: Die Schauspielerin soll in ein Bestechungsdrama involviert sein und viel Geld dafür gezahlt haben, dass ihre beiden Töchter Olivia und Isabella einen Platz an einer Elite-Uni bekommen. Während sich die Fuller House-Darstellerin nun vor Gericht verantworten muss, haben ihre Taten auch Auswirkungen auf ihre Mädchen: Olivia und Isabella wurden aus ihrer Studentinnenverbindung geworfen!

Wie ein Insider, der den Schwestern nahe stehen soll, im Interview mit Us Weekly ausplauderte, habe ihre Verbindung an der University of Southern Carolina Konsequenzen gezogen – sie wollen offenbar nichts mit dem Skandal um die berühmte Mutter der beiden zu tun haben. “Olivia und Bella waren beide in Kappa Kappa Gamma und die Schwesternschaft hat sie rausgeschmissen und versucht, sich so weit wie möglich von der ganzen Situation zu distanzieren”, verriet die Quelle. Anscheinend hat das aber auch etwas Gutes für die beiden: Sie stehen sich näher als je zuvor. “Das hat ihre Bindung mehr gestärkt als irgendetwas anderes es je könnte”, erklärte der Informant.

Ihre Mutter hatte vor einigen Monaten in dem Gerichtsprozess gegen sie auf unschuldig plädiert – diese Entscheidung bereue Lori mittlerweile zutiefst! Sie habe sich während des Prozesses \u0026#8220;ziemlich alleingelassen\u0026#8221; gefühlt, wie Fox News unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichtet. “Sie beobachtet die Strafmilderung bei denjenigen, die auf schuldig plädiert haben, und fragt sich jeden Tag, ob sie die falsche Entscheidung getroffen hat”, verriet der Insider weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel