Meghan Markle und Prinz Harry: Horrorfund! Kinderleiche vor Royals-Villa entdeckt

Ob Meghan Markle nach diesem Horror-Fund noch ruhig schlafen kann? Unweit der Luxusvilla, die die Herzogin von Sussex mit Prinz Harry in Kalifornien bewohnt, sind die sterblichen Überreste eines Babys entdeckt worden!

Als Meghan Markle und Prinz Harry die Pflichten des britischen Königshauses hinter sich ließen und mit dem Megxit den Palast gegen eine neue Bleibe in Übersee tauschten, ließen sich die Herzogin und der Herzog von Sussex nicht lumpen.

Meghan Markle und Prinz Harry: Dank Megxit vom Royals-Palast in die Luxusvilla

Für umgerechnet stolze 12 Millionen Euro quartierten sich Herzogin Meghan und Prinz Harry in einer Luxusvilla im kalifornischen Montecito ein. Das Anwesen hat dem Vernehmen nach neun Schlafzimmer, 16 Badezimmer, großzügige Wohn- und Esszimmer, eine Bibliothek, Spielzimmer, ein eigenes Kino, einen Fitnessraum und etliche weitere Vorzüge – doch nun, knapp ein Jahr nach dem Einzug von Meghan und Harry in die Prachtvilla, gab es für das Paar eine gruselige Überraschung.

Horror-Fund von Meghan Markles Anwesen! Bauarbeiter finden Kinderleiche

Wie aktuell in der britischen “Daily Mail” zu lesen ist, wurde nur einen Steinwurf von Meghan Markles Haus ein echter Horrorfund gemacht. Bei Bauarbeiten unweit des Anwesens in Montecito wurden Knochen gefunden, die sich bei näherer Betrachtung als sterbliche Überreste eines Kindes entpuppten! Wohnen Herzogin Meghan und Prinz Harry etwa an einem Mordschauplatz?

Menschenknochen vor Luxus-Anwesen in Montecito entdeckt

Meghan Markle dürfte aufgeatmet haben, als weiteres Details zu dem morbiden Fund bekannt wurden. Einer Sprecherin der Polizei in Santa Barbara zufolge handele es sich bei den gefundenen Knochen zwar um Menschengebeine, die sterblichen Überreste seien jedoch bereits “sehr alt” und nicht erst in jüngster Vergangenheit in der Nähe der Royals-Villa abgelegt worden.

Stammen die Kinderknochen von einem alten Indianerstamm?

Forensische Anthropologen sollen nun genau untersuchen, aus welcher Zeit die Kinderknochen stammen. Bis entsprechende Ergebnisse gesichert sind, sollen die Bauarbeiten in der Nachbarschaft von Prinz Harry und Meghan Markle ruhen. Die aus etwa einem Meter Tiefe geborgenen Menschenknochen könnten Aufschlüsse über das Leben der Chumash-Indianer geben, die bereits vor etwa 11.000 Jahren im heutigen Kalifornien ansässig waren. Das Volk der Ughuigh, so die Eigenbezeichnung des Stammes, hat heute noch etwa 5.000 Mitglieder.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel