Meghans rührender Moment mit der Queen – Video aufgetaucht

In dem Interview mit Oprah Winfrey hat Herzogin Meghan viele Vorwürfe gegen das britische Königshaus erhoben. Doch sie hatte auch positive Worte übrig. Vor allem für die Queen. Über einen gemeinsamen Termin mit der Monarchin plauderte sie aus dem Nähkästchen. 

“Die Königin war immer wundervoll zu mir”, erklärte Meghan in dem Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey, das am Sonntagabend im US-Fernsehen ausgestrahlt worden war. Dann berichtete sie etwas detaillierter vom gemeinsamen Termin mit der inzwischen 94 Jahre alten Königin in Chester im Nordwesten England. Morgens vor dem Termin im Juni 2018 hätten Meghan und Elizabeth II. zusammen gefrühstückt. Die Queen habe ihr dann ein “schönes Geschenk” überreicht.

“Ich habe es genossen, in ihrer Gesellschaft zu sein”

Während der Autofahrt nach dem ersten Stopp des Tages habe die Queen, die im Wagen immer eine Decke auf ihren Beinen liegen hat, Meghan gefragt, ob sie auch etwas davon abhaben wolle, erzählte die 39-Jährige im Interview mit Oprah Winfrey. Inzwischen ist auch ein Video aufgetaucht, das zeigt, wie die Königin ein Stück ihrer blauen Wolldecke zu Meghan rüberreicht. Oben im Video oder hier können Sie sich die Szene ansehen.

“Ich habe es wirklich genossen, in ihrer Gesellschaft zu sein”, fasste Meghan über den Termin zusammen und erklärte außerdem: “Es gibt die Familie und es gibt diejenigen, die die Institution leiten. Das sind zwei verschiedene Dinge. Es ist wichtig, das zu unterscheiden.”

Vorwürfe und Anschuldigungen gegen das Königshaus

Das Interview mit Oprah Winfrey ist das erste Interview des Paares, seitdem es vor einem Jahr seine royalen Pflichten aufgegeben hat. Herzogin Meghan hat darin auch von rassistischem Verhalten innerhalb des Palastes während ihrer Schwangerschaft mit Sohn Archie gesprochen. Es habe Bedenken und Gespräche darüber gegeben, “wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird”, sagte Meghan. Zudem sprach sie über Selbstmordgedanken. Prinz Harry berichtete davon, wie enttäuscht er von seinem Vater sei und dass er sich von ihm im Stich gelassen fühle. Eine Zusammenfassung des gesamten Interviews lesen Sie hier.

  • “Zu wenig und zu spät”: Was steckt hinter dem Statement der Queen?
  • Moderator teilt oft gegen sie aus: Vorgeschichte von Meghan und Piers Morgan
  • Nach Oprah-Winfrey-Interview: Neues Bild von Harry, Meghan und Archie

Am frühen Dienstagabend, gut 40 Stunden nach der Ausstrahlung des Interviews, veröffentlichte der Buckingham-Palast ein Statement der Queen zu den Vorwürfen und Anschuldigungen ihres Enkelsohns und dessen Frau. Als “zu wenig und zu spät” ordneten die einen die Erklärung der Monarchin ein, als “vernünftig und versöhnend” die anderen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel