"Mein Kind, dein Kind"-Virginia Weiß: "Goodbye Deutschland"-Sensation?

Die siebenköpfige Familie möchte auswandern

Tolle Neuigkeiten von „Mein Kind, dein Kind“-Darstellerin Virginia Weiß und Ehemann Andrew.

Gemeinsam mit seinen fünf Kindern möchte das Paar auswandern.

Und das sind längst nicht alle Pläne für die Zukunft: Wie Virginia Weiß im Interview mit OKmag.de auch verriet, würden sie und ihr Liebster derzeit an Baby Nummer sechs arbeiten.

„Mein Kind, dein Kind“-Star Virginia Weiß, 36, und ihr Mann haben große Pläne: Abgesehen von Baby Nummer sechs, möchte das Paar Deutschland den Rücken kehren – möglicherweise in Begleitung von TV-Kameras?

„Mein Kind, dein Kind“-Virginia Weiß: Große Zukunftspläne

Durch ihre Teilnahme an „Mein Kind, dein Kind“ erlangten Virginia Weiß und ihre Familie einst größere Bekanntheit. Bei der VOX-Show flimmerte die Familie Weiß regelmäßig am Nachmittag über die Fernsehbildschirme. Dazu gehören Papa Andrew, Mama Virginia, die Söhne Daymian Jasper und Maddox Brooklyn-Sky, Tochter Peaches-Malou, Nesthäkchen Aspyn-Keywest und seit April auch Nesthäkchen Lyland-Sawyer.

Abgeschlossen ist die Familienplanung für Virginia Weiß und Ehemann Andrew damit aber nicht: Gerade erst verriet die sympathische Fünffach-Mama im Interview mit OKmag.de, dass sie und ihr Liebster derzeit an Baby Nummer sechs arbeiten würden. Das Paar habe sich schon immer eine große Familie gewünscht und hoffe nun „auf ein weiteres Wunder“.

Doch das sind längst nicht alle Pläne, die die „Mein Kind, dein Kind“-Darsteller für die Zukunft haben – im Gegenteil: Virginia und Andrew Weiß haben Großes vor, denn sie wollen mit Kind und Kegel auswandern: „Wir spielen schon sehr, sehr lange mit dem Gedanken, auszuwandern“, verrät die TV-Darstellerin offen gegenüber OKmag.de.

 

„Mein Kind, dein Kind“-Virginia Weiß über Auswandeung: „Natürlich habe ich große Angst“

Wohin es für die siebenköpfige Familie gehen soll? Am liebsten in die USA, doch das ist gar nicht so einfach: „Wir lieben die Sonne, Ruhe und Freiheit. In Berlin möchten wir nicht bleiben. Wir reisen viel und unser absoluter Traum wäre Amerika. Da verbringen wir seit 13 Jahren unseren Urlaub, da Andrews Eltern ein Haus in Florida haben. Meine Freundin Oksana Kolenitchenko hat mir auch Mut gemacht, aber ich denke, dass das aufgrund des Visums nur ein Traum bleiben wird.“

Aus diesem Grund wollen sich die „Mein Kind, dein Kind“-Darsteller im kommenden Jahr gleich vier potenzielle neue Wohnorte ansehen:

Spanien, Sardinien, Südamerika und Zypern. Mal schauen, wo es uns hinzieht. Die Kinder haben natürlich Mitspracherecht.

So einfach diese Entscheidung klingt, ist sie für Virginia Weiß aber ganz und gar nicht – im Gegenteil: Die Fünffach-Mama macht sich große Sorgen, wie es in einem für sie und ihre Familie fremden Land laufen wird: „Natürlich hab ich große Angst. Ich bin eh ein absoluter Schisser. Ich stelle mir oft die Frage, was alles schief gehen könnte. Man darf nicht vergessen, dass Andrew hier ein sicheren Job als Polizist hat. Das würde er dann auch aufgeben. Ich bin derzeit Vollzeit Influencer. Das man davon sehr gut leben kann, ist kein Geheimnis! Aber wer weiß, wie lange? Diese Fragen stellen wir uns natürlich auch oft. Andrew geht hier trotzdem vollzeit arbeiten, da wir uns auf Instagram nicht ausruhen. Man weiß nicht, wann die ‚Insta-Blase‘ und TV Business platzt. Unabhängig davon, wollen wir unseren Kindern vorleben, dass Instagram nicht alles ist. Heutzutage möchte fast Jeder Influencer werden. Wir sparen viel, um uns unser Traum von der Auswanderung zu erfüllen.“

Virginia Weiß: „Goodbye Deutschland“-Überraschung?

Aktuell arbeite Ehemann Andrew Weiß an einem zweiten Standbein: „Andrew plant sein eigenes Klamottenlabel, bei dem es von der ganzen Welt möglich wäre, es zu vertreiben.“ Dennoch mache sich Virginia Weiß Gedanken um die Zukunft in ihrer möglichen neuen Wahl-Heimat: „Nach außen betrachtet wirke ich immer sehr mutig und hart, das bin ich jedoch nicht. Ich habe vor allem Angst. Egal, wo wir hinziehen – wir checken die Lage, Schulen, Kitas, Ärzte, Versicherungen. Ich möchte mich einfach sehr sicher fühlen. Wir würden vorerst auch unser Haus in Berlin behalten. Man weiß ja nie, sicher ist sicher“, so die 36-Jährige weiter.

Trotz der ganzen Bedenken wollen sie und ihr Mann den Schritt in ein neues Leben wagen, denn: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wir wollen uns auch nie die Frage stellen ‚Warum haben wir es nicht getan?'“ – und bei ihren großen Auswanderungsplänen könnte sich das sympathische Paar auch vorstellen, sich vielleicht erneut von TV-Kameras begleiten zu lassen:

Klar können wir uns vorstellen, unsere Auswanderung von ‚Goodbye Deutschland‘ begleiten zu lassen. Wir sind absolut offen!

Wir drücken Virginia Weiß und ihrer Familie die Daumen, dass der geplanten Auswanderung alles nach Plan läuft und wer weiß: Vielleicht sehen wir die Familie ja schon bald bei „Goodbye Deutschland“!

Verwendete Quellen: Eigenes Interview

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel