"Meine letzten Dreharbeiten waren sehr unemotional"

"Ich bin ein Inselkind von Fehmarn", sagt Nick Wilder, 68, im Interview mit GALA. Trotzdem lebt er seit Jahren mit seiner Ehefrau Christine Mayn, 58, in Montana, dem viertgrößten Bundesstaat der USA. Statt der unendlichen Weite der Ostsee können hier die Rocky Mountains bewundert werden, die Liebe zum Meer trägt der Schauspieler trotzdem noch in sich: "Selbst bei Windstärke 12 haut es mich nicht um." 

Nick Wilder: Seekrank auf dem “Traumschiff”? “Never!”

Deswegen wurde er auf dem "Traumschiff" auch noch nie seekrank, im Gegenteil: Nick Wilder bereiste über zehn Jahre lang mit dem "Traumschiff" die Welt. Jetzt ist Schluss. Für immer.

GALA: Herr Wilder, Ihr persönliches Highlight aus zehn Jahren "Traumschiff" ist …?
Nick Wilder: Myanmar und ihre Stadt Bagan mit all den goldenen Kuppeln der Pagoden.

Hand aufs Herz: Wurden Sie während Ihrer Zeit als Schiffsarzt Doktor Sander auch mal seekrank?
Never. Ich bin ein Inselkind von Fehmarn. Wasser war schon immer mein Element. Selbst bei Windstärke 12 haute es mich nicht um.

Nick Wilder über die letzten Dreharbeiten auf dem “Traumschiff”

“Florian ist ein netter Kollege und ein Profi”

“Ich bin froh, dass die Demokraten gewonnen haben”

https://www.instagram.com/p/CD6nVG7lAUX/

A post shared by Nick Wilder (@nickwilderofficial)

Verwendete Quellen:eigenes Interview

  • Nick Wilder
  • Das Traumschiff
  • Wolfgang Rademann

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel