Michael Wendler: Aus und vorbei!

Von seinem Manager gefeuert

Michael Wendler ist entsetzt!

Sein Manager Markus Krampe beendete die Zusammenarbeit mit ihm.

Nach den Ereignissen in den letzten Wochen distanziert sich Michaels Manager nun komplett von dem Sänger. 

Michael Wendler, 48, ist entsetzt! Sein Manager und Freund Markus Krampe, 44, veröffentlichte gestern (15.11.20) ein Video, in dem er bekannt gab, dass er ab sofort nicht mehr für den Sänger tätig sein wird. Der Wendler reagierte alles andere als erfreut auf diese Nachricht …

Es hat sich angebahnt

Seit Wochen ist Michael Wendler in den Schlagzeilen. Angefangen hat es mit seinem plötzlichen Ausstieg aus der diesjährigen DSDS-Jury und seiner Positionierung auf die Seite der Verschwörungstheoretiker in Bezug auf die Corona-Pandemie und den von der Regierung auferlegten Maßnahmen. Damals war sein Manager Markus Krampe bereits schon entsetzt von Michaels Verhalten, habe sich aber trotzdem unterstützend hinter ihn gestellt:

https://www.instagram.com/p/CGHvehMHAT3/

Vor einigen Tagen sah es dann so aus, als ob Michael Wendler wieder zur Vernunft kommen würde. Er entschied, seinen brisanten Telegram-Kanal zu löschen, revidierte einige seiner verschwörerischen Aussagen und entschuldigte sich bei seinem alten Arbeitgeber RTL, dem er zuvor Gleichschaltung vorwurf. Doch in den letzten Tagen hat sich der Sänger wieder verändert. Fest entschlossen postet er immer wieder Beiträge über Gerichtsurteile, in denen die Maskenpflicht in bestimmten Städten aufgehoben wird. Auch kündigte er an, wieder seinen Telegram-Kanal zu eröffnen, aufgrund der aktuellen Geschehnisse. 

Markus Krampe bricht mit Michael Wendler

Für seinen Manager ist nun das Fass übergelaufen. Wo er noch vor wenigen Wochen zu seinem Klienten und Freund stand und versuchte zu retten, was noch zu retten war, zieht er nun die Reißleine: Er feuert Michael Wendler! Auf Instagram teilte er ein Video in seiner Story und verkündete das Ende der Zusammenarbeit mit dem “Egal”-Sänger. Darin spricht er auch über brisante Informationen, die zuvor verborgen waren:

Als ich die Scherben versucht habe zusammenzufegen, hab ich so viele Dinge herausgefunden, die so brisant sind und die ich so niemals erwartet hätte.

Auch wenn Krampe nun nicht mehr hinter Michael Wendler steht, hoffte der Manager, dass sein ehemaliger Klient sich bald wieder besinnt:

Ich wünsche ihm aber trotzdem alles Gute, und dass er mal wieder auf den richtigen Pfad kommt.

Mehr über den Michael Wendler-Eklat:

  • Michael Wendler: Unfassbar, was jetzt ans Licht kommt 
  • Michael Wendlers Entschuldigung: Krasse Reaktion von RTL! 
  • Michael Wendler: Kann er so sein Image retten? 

Der Wendler ist entsetzt!

Markus Krampe hatte anscheinend zuvor noch nicht mit Michael Wendler über sein Vorhaben gesprochen, denn dieser meldete sich total überrascht in seiner Instagram-Story über dieses Thema:

Er hatte nicht den Anstand, diesen Schritt vorab mit mir zu besprechen.

Der Sänger ist davon überzeugt, dass sein Manager dem “medialen Druck” nicht standhalten konnte und “eingeknickt” sei. Mehr zu dem Thema werden wir sicher morgen Abend erfahren, denn da kündigte der Wendler bereits an, auf Instagram live zu gehen. Welche Details auch unter anderem über dieses Thema rauskommen werden, bleibt abzuwarten. Eins ist nach den letzten Wochen sicher: Die Brisanz liegt Michael Wendler im Blut!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel