Michael Wendler und Oli Pocher zoffen sich wieder im Netz!

Eine scheinbar unendliche Geschichte! Seit Monaten liefern sich Michael Wendler (48) und Oliver Pocher (42) immer wieder verbale Duelle. Nach Wendlers skandalösem DSDS-Exit widmete Pocher sogar mehrere Sondersendungen dem Fall des Schlagersängers und sprach mit dessen Manager Markus Krampe. Nachdem sich der “Egal”-Interpret zuletzt eher bedeckt hielt, was seine Social-Media-Aktivität betrifft, postet er seit einigen Tagen wieder regelmäßig Beiträge im Netz. Für Pocher stellen diese erneut perfekte Steilvorlagen für weitere Scherze dar!

Eine Frage, die der Wendler seinen Followern stellte, war diesmal der Anstoß für einen Austausch bissiger Nachrichten. Der Schlagerstar hatte sich auf Instagram öffentlich erkundigt, ob seine Fans Lust auf ein Live-Gespräch mit ihm haben. Eine große Mehrheit hatte allerdings nicht das Bedürfnis, mit dem Entertainer zu quatschen. Dafür aber sprang Oli beherzt ein – oder besser gesagt, mit einer ordentlichen Portion Spott: “Das ist eine Mehrheit. Oder wie Trump sagen würde: ‘Wahl gewonnen’!” Darauf reagierte Trump-Unterstützer Michael prompt und kommentierte: “Wie er sich doch ärgert, unser Oliver Pocher. The King of Mobbing.”

Auf einen weiteren Schlagabtausch musste man im Web nicht lange warten. Denn als Wahlamerikaner Michael sich kurz darauf per Social Media zu den US-Wahlen äußerte und sagte, dass Donald Trump (74) für ihn der Präsident bliebe, machte Oliver sich auch darüber lustig und formulierte: “Ich freue mich schon, wenn sein Visum abläuft.” Der Wendler kommentierte das bisher nicht.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel