Mike Tindall: So sieht der royale Alltag im Buckingham Palast aus
  • Im britischen Dschungelcamp plaudert der Mann von Queen-Enkelin Zara Tindall auch Privates aus.
  • Unter anderem gibt Mike Tindall einen Einblick in den Alltag im Buckingham Palast.
  • In Jeans und T-Shirt sei er dort zum Frühstück erschienen.

Mehr News zum Thema Adel

Rugby-Spieler Mike Tindall erzählte in der britischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wie es war, die Tochter einer Prinzessin zu daten. Tindall ist der Ehemann der Queen-Enkelin Zara Tindall.

Im britischen Dschungelcamp plauderte Tindall schon einige Erlebnisse mit der königlichen Familie aus. In der neuesten Episode lässt er sich darüber ausfragen, wie es war, im Buckingham Palast zu übernachten.

Auf die Frage, ob er dagewesen wäre, antwortet Tindall: „Öfter als die meisten.“ Sein Mitspieler Owen Warner will noch mehr wissen: „Wie ist es da?“ Tindall, laut „Express“: „Viele sind nur Paraderäume, es gibt nur wenige, in denen gelebt wird.“

Mike Tindall ganz emotional im Dschungelcamp: Rührender Brief von seiner Zara

Übernachtungsdates in Palast

Auch die Frage, ob er dort schon übernachtet habe, beantwortet Tindall mit „Ja“. Als Nächstes wundert sich der Schauspieler: „Am Morgen, konntest du da einfach in Schlabberhosen und T-Shirt runtergehen oder musstest du dich komplett anziehen?“ Tindall: „Jeans und ein Shirt.“

Auch die Datinghistorie mit Zara Tindall interessiert Warner, der auch wissen will, ob Tindall von Anfang an klar war, dass er ein Mitglied der königlichen Familie date. „Ja, weil ich weiß, dass sie die Tochter von Prinzessin Anne ist und Prinzessin Anne eine Schirmherrin des schottischen Rugby ist.“

Ob er deshalb Druck gespürt habe, fragt Owen weiter. „Wenn ich mich mit einem Mädchen unterhalten würde und dann herausfinde, dass sie ein Royal ist, wäre ich nervös.“

Lesen Sie auch: Mike Tindall verstößt im britischen Dschungelcamp gegen das königliche Protokoll

Doch ganz so ungewohnt war das für den ehemaligen Nationalspieler wohl nicht: „Nein, weil wir zuerst Freunde waren und William und Harry damals große England-Fans waren, also hatten wir sie viele Male getroffen.“ Er habe vermutlich mehr Mitglieder der Familie kennengelernt, als man „normalerweise von der Frau kennt, die man datet.“

Mike und Zara Tindall lernten sich 2003 kennen und heirateten 2011. Sie haben drei Kinder: Mia Grace, Lena Elizabeth und Lucas Philip.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Wegen Anekdote: William und Kate verärgert über Mike Tindalls Dschungelauftritt?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel