Misshandelt: Instagram-Katze Ponzu stirbt an Verletzungen

Die Netzwelt trauert um Ponzu. Die Britisch-Kurzhaar-Katze wurde im Internet von zahlreichen Fans geliebt. Allein auf Instagram folgten der süßen Fellnase über 30.000 Abonnenten. Internationale Bekanntheit erlangte das Tierchen dadurch, dass es neben einem Hund, einem Vogel und einer weiteren Katze zu den tierischen Freunden ihrer Halterin Chanan Aksornnan gehörte. Doch dann erreichte die Netzgemeinde eine furchtbare Nachricht: Ponzu kam bei einem schlimmen Zwischenfall ums Leben!

Am 7. April ging Chanan mit der tragischen Nachricht an die Öffentlichkeit. Ihr Ponzu ist im Alter von drei Jahren gestorben. Das Furchtbare: Die Katze starb, nachdem sie, ihre Besitzerin und ihr Freund im Park von fremden Personen angegriffen worden waren, berichtete die Daily Mail. Ein zwölfjähriger Junge war offenbar über die Leine gestolpert, mit der Ponzu ausgeführt wurde, und flippte daraufhin aus. Er soll das Tier durch die Luft geschleudert und ihm die Krallen herausgerissen haben. Ponzu, der ein Herzleiden hatte, erlitt einen Herzinfarkt und starb noch am Tatort.

Auch Chanan und ihr Partner wurden von der Begleitung des Jungen, bei der es sich offenbar um seine Familie handelte, zu Boden gerissen und getreten. Augenzeugen filmten den Vorfall und übergaben das Material der Polizei. Die Beamten fahnden jetzt nach den Tätern. “Wir sind traumatisiert, sprachlos und untröstlich. Wir fühlen uns beraubt”, drückte Chanan auf Instagram ihre große Trauer und den Schock über den Vorfall aus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel