Miyabi Kawai spricht über ihre lebensbedrohlichen OPs

"Mir ging es sehr lange nicht gut, das kann ich nicht beschönigen. Auch als ich aus dem Krankenhaus kam und dann monatelang in Quarantäne war", beschreibt Miyabi Kawai, 47, die Monate nach ihrer Nahtoderfahrung im Interview mit "Promiflash". Die Designerin hatte eine schwere Entzündung im Bauchraum, musste fünfmal operiert werden.

Miyabi Kawai: Ihre Eltern waren ihre größte Stütze

Auch ihre Eltern habe ihre Krankheit zunehmend belastet, wie die 47-Jährige weiter verrät. "Meine Eltern hatten eine harte Zeit, das arbeiten wir auch noch gemeinsam auf. Sie sind beide mit 80 und 86 und einer chronischen Lungenerkrankung bei meiner Mutter absolute Corona-Risikopatienten, das ging da ja los", so Kawai. "Und dann bekamen sie einen Pflegefall nach Hause und hatten auch noch Angst um ihre Tochter".

Die Designerin ist sich sicher, dass sie die Krankheit ohne die Unterstützung ihrer Eltern nicht überstanden hätte: "Die haben mich gepflegt und sich um mich gekümmert. Ohne sie wäre es nicht gegangen."

Trennung von Manuel Cortez nach 14 Jahren

Miyabi Kawai war 14 Jahre lang mit Manuel Cortez, 42, liiert, 2019 gaben sie ihre Trennung bekannt. Während Cortez seit einigen Monaten mit Event-Expertin Saina Bayatpour zusammen ist, ist Kawai offiziell Single. Bereit für eine neue Liebe ist sie allerdings längst. "Männer sind definitiv kein Fokus. Lustigerweise kommen sie aber immer in dem Moment. Also offen bin ich schon!", sagte Kawai bereits im November 2019 im Interview mit RTL.

Verwendete Quellen: promiflash.de, rtl.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel