Muss Meghan zittern? Halbschwester veröffentlicht Buch

Seit vielen Jahren haben Meghan und ihre Halbschwester Samantha keinen Kontakt mehr zueinander. Das hindert Letztere haben nicht daran, die Herzogin regelmäßig zu kritisieren oder, wie im jetzigen Fall, Geld mit ihrem Namen zu machen.

Neues Buch über Privatleben von Herzogin Meghan

Denn obwohl die Beziehung der beiden Frauen eher oberflächlich ist, bringt Samantha Markle am 17. Januar ein Buch über die Herzogin heraus, das sich ganz um das Privatleben von Meghan und ihre Beziehung zu Samantha drehen soll. “Es fällt mir schwer zu glauben, dass Samantha etwas Interessantes über ihre Beziehung zu Meghan zu sagen hat, da es einfach keine gab”, wird Adelsexperte Omid Scobie von “Gala” zitiert. Er bezeichnet den Titel des Buches als reine Provokation.

Lesen Sie auch

Herzogin Meghan: Ist sie bald ihren Titel los?

Lesen Sie auch

Das bringt 2021 für Prinz Harry und Herzogin Meghan

Da ist Samantha offensichtlich anderer Meinung. Denn in “The Diary of Princess Pushy’s Sister Part 1”, so der Name des Buches, wolle die 56-Jährige verborgene Wahrheiten über ihre Familie preisgeben. Muss sich die royale Familie also vor bislang unbekannten Skandalen oder einer haarsträubenden Abrechnung durch die Halbschwester fürchten?

Das Buch sei fair, respektvoll und loyal

Anscheinend nicht. In einem Interview mit der britischen Zeitung “The Sun” erklärte Samantha Markle, das Buch sei respektvoll, fair und loyal geschrieben. “Ich denke, die königliche Familie wird es mögen und genießen”, so ihr Fazit. Doch ob alles innerhalb der Buches der Herzogin gefallen würde, wisse sie nicht. Auf jeden Fall arbeitet Meghans Halbschwester schon lange an dem Werk. Bereits 2017 hatte sie es angekündigt, was dabei herausgekommen ist, zeigt sich am 17. Januar.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel