Nach Beef mit Til Schweiger: Anika Decker hat einen Stalker

Eigentlich hätte Anika Decker (45) momentan Grund zu feiern! Die Drehbuchautorin kämpft vor Gericht gegen Til Schweiger (56), weil der sie ihrer Meinung nach für die gemeinsame Arbeit an dem Filmerfolg “Keinohrhasen” nicht angemessen an den Gewinnen beteiligt habe. Vor wenigen Wochen fiel nun ein erster richterlicher Beschluss zu ihren Gunsten. Doch statt sich nun entspannt zurückzulegen, muss sich Anika nun mit einem ganz anderen Problem herumschlagen: einem Stalker.

Im Podcast “Die Nilz Bokelberg Erfahrung” von Ex-Viva-Moderator Nilz Bokelberg (44) klagte die 45-Jährige ihr Leid: “Neulich hat jemand mir immer so komische Sachen geschrieben – bis zur Morddrohung.” Sie habe das direkt zur Anzeige gebracht, leider hatte das nicht den gewünschten Erfolg. Das Verfahren sei eingestellt worden: “Die Begründung ist, dass derjenige oder diejenige gar nicht straffähig ist, weil die zu verrückt ist, geistig komplett gestört.”

Verständnis hat Anika dafür nicht. Sie betonte: “Ich finde nicht, dass das in meiner Verantwortung liegt, einschätzen zu müssen, was der dann noch so macht.” Deshalb habe sie auch noch immer Angst, denn sie wisse ja nicht, wer sie da per Telefon terrorisiert. “Ich kann sehr deutlich sagen, dass ein relativ untrainierter, mittelmäßiger Mann körperlich stärker ist als ich. Das allein ist schon etwas, was ich unangenehm finde”, erklärte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel