Nach Coming-out: Wäre Phillip Schofields Dad stolz auf ihn?

Was würde Phillip Schofields Vater Brian wohl zu dem Coming-out seines Sohnes sagen? Im Februar dieses Jahres outete sich der TV-Moderator vor laufender Kamera als schwul. Zu diesem Zeitpunkt war der Brite bereits seit 27 Jahren mit seiner Frau Stephanie Lowe verheiratet und hat gemeinsam mit ihr zwei Töchter. Trotz des plötzlichen Outings steht seine Familie voll und ganz hinter ihm. Phillip ist sich zudem sicher, dass auch sein verstorbener Vater ihn supporten würde.

In der Podcast-Show How To Wow von Radiomoderator Chris Evans erzählte der 58-Jährige von einem Gespräch, dass er mit seiner Mutter dazu geführt hatte. Phillip hätte sie gefragt, ob sein Vater Brian, der 2008 verstarb, nach dem Outing wohl stolz auf ihn gewesen wäre. “Glücklicherweise hat sie gesagt: ‘Ja, er würde dich für sehr mutig halten und er würde immer stolz auf dich sein’“, offenbarte der “This Morning”-Gastgeber. Laut Phillip sei der Verstorbene einer der freundlichsten und herzallerliebsten Menschen gewesen.

Bevor Brian Schofield vor zwölf Jahren starb, hatte Phillip ihn einmal vor dem Tod bewahrt – der Vorfall ereignete sich vor über 30 Jahren bereits. Nach einem Herzinfarkt soll sich der beliebte Moderator um die Wiederbelebung seines Papas gekümmert haben – und das mit Erfolg! Dieses dramatische Ereignis verarbeitete der Engländer zuletzt in seiner Biografie “Life’s What You Make It”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel