Nach Philipp Mickenbeckers Tod: So geht es seinem Bruder

Johannes Mickenbecker muss seit über drei Monaten mit einer großen Lücke in seinem Leben zurechtkommen. Im Juni starb sein Zwillingsbruder Philipp Mickenbecker (✝23) an den Folgen seiner Krebserkrankung. Den Kampf gegen die Krankheit hatte der YouTuber im Netz mit seiner Community geteilt. Stets an der Seite des Webstars waren dabei Familie und Freunde – an vorderster Front natürlich auch sein Bruder. Nun sprach Johannes darüber, wie sehr ihm Philipp fehlt.

Im Interview mit RTL erinnerte sich der 24-Jährige an die Zeit direkt nach dem Tod seines Bruders. Diese sei „krass und sehr herausfordernd“ gewesen. „Es ging alles so schnell und es ist so viel passiert“, erzählte Johannes. Auch jetzt fehlt Philipp an allen Ecken und Enden – insbesondere, wenn es um den YouTube-Kanal The Real Life Guys, den die beiden gemeinsam geführt haben, geht: „Gerade wenn wir Projekte weitermachen, ist es natürlich ungewohnt, dass er auf einmal nicht mehr dabei ist.“

Dass er sich auf den Abschied vorbereiten konnte, war für Johannes eine kleine Erleichterung. „Es war, ich würde fast sagen, zum Glück so, dass er schon langsam immer mehr nicht mehr dabei war in den letzten Monaten“, räumte der Netzstar ein. Er will nun weiterhin nach vorne blicken. Nur wenige Wochen nach dem Tod seines Bruders hat der Hesse sogar seiner langjährigen Freundin Lara das Jawort gegeben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel