Nach Trump-Abwahl: Alec Baldwin trauert Parade-Rolle nicht hinterher

Alec Baldwin trauert seiner Parade-Rolle nicht hinterher. Andere Schauspieler wären vermutlich traurig, wenn es für die eigene, wohl meistgefeierte Rolle keine Verwendung mehr gäbe. Nicht so der 62-Jährige!

In der US-Comedyshow „Saturday Night Live“ verkörpert er seit Jahren keinen geringeren als den noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump. Angesichts dessen Wahlniederlage und der bevorstehenden Ablösung durch den Demokraten Joe Biden zeigte sich Baldwin auf „Twitter“ vielmehr erleichtert und schreibt. „Ich glaube nicht, dass ich jemals so überglücklich war, einen Job zu verlieren!“

Fans, die Alec Baldwin auch auf „Instagram“ folgen, dürfte dies nicht überraschen. Dort postete er zuvor bereits das Bild eines abfotografierten Fernsehers, auf dem Joe Biden als „elected president“ ausgerufen wird. Dies kommentierte er schlicht und trocken mit „Amen“.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel