Negativer Test: ESC-Sieger Damiano hat keine Drogen genommen

Damiano David kann endlich seinen Sieg genießen. Am vergangenen Samstag holte der Römer mit seiner Band M\u0026#229;neskin den Titel beim Eurovision Song Contest in Rotterdam. Der Triumph der italienischen Rockband wurde allerdings von den Vorwürfen überschattet, dass der Frontsänger während der Punktevergabe Drogen konsumiert habe. Von den Anschuldigungen enttäuscht, hatte sich Damiano freiwillig einem Drogentest unterzogen. Jetzt liegt das Ergebnis vor.

Auf der offiziellen Seite der europäischen Musikveranstaltung wurde vor wenigen Minuten ein Statement veröffentlicht. Darin heißt es: “Die Europäische Rundfunkunion hat – auf Wunsch der italienischen Delegation – eine gründliche Prüfung der Fakten durchgeführt, die Sichtung des gesamten Videomaterials mit eingeschlossen.” Dabei habe man keine Beweise dafür gefunden, dass der 22-Jährige, wie angenommen, Kokain konsumiert habe. “Ein Drogentest wurde heute freiwillig von dem Sänger der Band M\u0026#229;neskin durchgeführt – der hat sich als negativ herausgestellt”, heißt es weiter.

Damiano scheint nach dieser Nachricht total erleichtert zu sein und freut sich offenbar, dass er seinen Sieg nun endlich voll und ganz genießen kann. In seiner Instagram-Story repostete er den ESC-Beitrag, der ihn von dem Drogenverdacht freispricht, und kommentierte ihn mit einem vielsagenden: “Voil\u0026#224;.” Noch kurz zuvor hatte er betont, wie sehr ihn die schweren Vorwürfe getroffen haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel