Nena: Mega-Zoff! Neuer Ärger vor Gericht | InTouch

Nena hat ihre Hunde frei laufen lassen. Deshalb hat der Pop-Star nun ziemlich großen Ärger am Hals…

Die Sängerin hat ihre Dobermann-Hündin Ella und Mischlings-Hündin Luna in einem Naturschutzgebiet frei laufen lassen, obwohl dort Leinenpflicht besteht. Das berichtet nun die „Bild“-Zeitung. Eine andere Hundehalterin hat das bei Sicherheitsleuten gemeldet. Diese forderten die Sängerin dann auf, ihre Hunde anzuleinen.

Auch interessant

  • Stefan Raab: Offiziell bestätigt! Sein Comeback steht bevor

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Jimi Blue Ochsenknecht & Yeliz Koc: Erwischt! Jetzt sprühen die Funken wieder

Nena hat die Nase voll! Sie sagt ihre komplette Tour wegen der Corona-Beschränkungen ab.

Nena und ihr Freund kamen der Aufforderung jedoch nicht nach und sollen sich geweigert haben – es kam anschließend zu einem heftigen Streit. Ihr Freund soll gedroht haben, den Hund loszulassen. Der Sicherheitsmann griff dann zu Pfefferspray. „Willst du meinen Hund mit einer Handgranate sprengen?“, soll Nena daraufhin gesagt haben.

Nena musste vors Schiedsgericht

Dann eskalierte die Situation völlig und die Polizei rückte an. Unter anderem wurde das Paar wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung angezeigt. Zu einem Verfahren kam es nicht, aber alle Beteiligten mussten nun vor einen Schiedsgericht in Hamburg. Nena entschuldigte sich und bot Peter K. zwei Karten für einer ihrer Konzerte an – dieser nahm an.

Peinlicher Auftritt von Nena – mehr dazu hier im Video:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel