Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Schock-Rocker Marilyn Manson

Die Anschuldigungen gegen Marilyn Manson (52) reißen einfach nicht ab. Schon seit Februar melden sich nach und nach Frauen, die behaupten, der Skandalmusiker sei ihnen gegenüber gewalttätig geworden und habe sie missbraucht. Neben seiner Ex-Freundin Evan Rachel Wood (33) und der Game of Thrones-Schauspielerin Esmé Bianco (39) gehört auchseine ehemalige Assistentin zu den angeblichen Opfern. Letztere hat ihn wegen sexueller Ausbeutung, Manipulation und emotionalen Missbrauchs angeklagt. Nun meldete sich die nächste Frau und wirft Manson unter anderem Vergewaltigung vor.

Laut Berichten der Nachrichtenagentur AFP hat eine weitere anonyme Frau Klage gegen den Musiker eingereicht. Sie behauptet, der “Sweet Dreams”-Interpret habe sie vergewaltigt und wiederholt sexuell missbraucht. Zudem habe er ihr ein verstörendes Video präsentiert. Darin soll der Sänger eine junge Frau an einen Stuhl gefesselt und gedemütigt haben, indem er sie zwang, Urin zu trinken.

Wie schon alle Anschuldigungen zuvor wiesen Mansons Vertreter auch diese Vorwürfe zurück. Für das vermeintliche Video, das er dem mutmaßlichen Opfer gezeigt habe, gebe es eine Erklärung. Angeblich habe es sich dabei um einen Kurzfilm mit einer erwachsenen Schauspielerin gehandelt, der letztendlich jedoch nicht veröffentlicht wurde.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel