"Nicht ganz zu Hause": Damar Hamlin weiter unter Beobachtung

Damar Hamlin (24) muss sich weiter erholen. In der vergangenen Woche schockte der Footballspieler die Fans: Er hatte während eines Spiels mit seinem Team Buffalo Bills einen Herzstillstand erlitten. Daraufhin musste er gleich zweimal wiederbelebt werden und kam für mehrere Tage auf die Intensivstation. Mittlerweile ist Damar in seine Heimat zurückgekehrt – doch dort muss er die Behandlung noch fortsetzen.

Aktuell ist der Sportler in einem Krankenhaus in Buffalo und muss sich dort weiteren Untersuchungen unterziehen. „Noch nicht ganz zu Hause. Mache immer noch eine Reihe von Tests und bestehe sie“, meldete sich Damar bei seinen Fans auf Twitter. Außerdem bedankte er sich bei dem Krankenhaus, in dem er aktuell behandelt wird, für die nette Betreuung: „Es war nichts als Liebe seit der Ankunft!“

Obwohl Damar also nicht aus der ärztlichen Obhut entlassen wurde, hat er seit seinem Kollaps schon unglaubliche Fortschritte gemacht. So konnte der NFL-Spieler sein Team am vergangenen Sonntag bereits über den Fernseher anfeuern – und freute sich dabei so sehr über dessen Sieg, dass er sogar versehentlich den Alarm auf der Intensivstation auslöste, wie TMZ berichtete.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel